Sternenwirbel Tal

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sternenwirbel Tal

Beitrag von Drake am Sa 26 Dez 2015 - 1:10

Das Vorkommen an Sternschnuppen ist in diesem Tal extrem hoch, sodass permanent welche zu sehen sind. Sie malen Muster an den Nachthimmel und man sagt ihre Bilder würden die Zukunft zeigen. Der Blick auf den Himmel ist immer frei, da es hier nie Wolken oder Nebel gegeben hat.

avatar
Drake

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 07.02.13
Alter : 28
Ort : Bremerhaven

Charakter der Figur
Name: Drake
Drache/Reiter: Sacres
Element: Feuer (Großmeister)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Drake am Fr 24 Feb 2017 - 19:20

Reiuklas am So 30 Okt 2016, 11:44 in Sternenwirbel Tal schrieb:"Fliegen..." träumte ich laut vor mir her "Das wäre schön."
Als Kynda und ich uns so umsah was wir als nächstes machen und wo wir uns schlafen legen, bewunderte ich noch den schönen Himmel der mich in seiner Einzigartigkeit überwältigte. Während Kynda herumtollte, hielt ich ausschau nach etwas zu essen und einem Schlafplatz.
Ich fand eine kleine Höhle in der wir uns zur Ruhe legen können. Also fragte ich Kynda ob wir noch auf Jagt gehen sollen oder doch schon schlafen gehen

Kynda am Do 03 Nov 2016, 09:25 in Sternenwirbel Tal schrieb:Als Kynda sagte, dass er keinen Hunger mehr hatte, machten sich die beiden Gefährten zu der Höhle auf und Reiuklas bereitete das Nachtlager vor.
Der Mond hatte bereits begonnen den Himmel zu erklimmen und tauchte das Land in ein bläuliches Licht. Sehnsüchtig blickte Kynda zu einem Schwarm Schwalben hinauf und sah ihnen nach bis sie am Horizont verschwanden.
Er hob einen Flügel, "Ich frage mich..." begann er, erhob sich dann und breitete beide Flügel aus. Plötzlich begann er wie wild mit ihnen zu schlagen, doch sein Körper hob nicht vom Boden ab. Er beschloss seine Taktik zu ändern, sprang so hoch er konnte und breitete seine Flügel aus. Die dünne Membran blähte sich als sich die Luft darunter fing. Er glitt einige Meter nach vor und landete dann eher unsanft. Reiuklas der am Eingang der Höhle stand, sah gespannt zu.
~Hast du das gesehen!?~ rief Kynda erfreut aus. Reiuklas nickte ihm glücklich zu.
~Wenn ich etwas höher stehe, könnte ich vielleicht noch weiter gleite.~
Er sah sich um und fand einen großen Felsen. Flink erklomm er ihn und wiederholte seinen Versuch. Dieses Mal, begann er in der Luft mit den Flügeln zu schlagen. Er spürte wie ihn seine Flügel höher in die Luft trieben. Jedoch merkte er ebenso wie anstrengend es war. Erschöpft ließ er sich wieder zu Boden gleiten und trottete dann zu seinem Reiter hinüber.
"Ich bin geflogen Reiuklas."

Reiuklas am Di 08 Nov 2016, 22:36 in Sternenwirbel Tal schrieb:Ich war überwältigt...Mein Drache beginnt zu fliegen. Ich konnte den Gedanken schon schwer glauben. Aber, dass es jetzt auch noch wahr geworden ist, verschlägt mir die Sprache.
"K K Kynda." stotterte ich vor mir her. "Du lernst fliegen. Das ist unglaublich. Vielleicht ist es ja doch nicht solange hin bis wir endlich zusammen fliegen können." sagte ich, als noch etwas Fleisch für Kynda holte, da er nach dieser Erfahrung wirklich erschöpft war.
Ich gab das Fleisch meinem nicht mehr ganz so kleinem Drachen und setzte mich neben ihn. In Gedanken war ich schon ganz darauf fixiert wie es sein könne, auf Kynda`s Rücken durch die Lüfte zu gleiten.

Kynda am Mo 14 Nov 2016, 13:29 in Sternenwirbel Tal schrieb:Genüsslich biss der Drache in den Fleischklumpen. Mit jedem Bissen spürte er wie seine Kräfte zurück kamen. Er hatte es geschafft. Sein erster Flug. Seine Brust schwoll beinahe über vor Stolz.
"Fehlt nur noch Feuer speihen." scherzte er. Reiuklas lachte.
Die beiden Gefährten saßen nebeneinander am Höhleneingang und sahen zu den Sternen empor. Sie folgten einer Sternschnuppe die übers Firmanent schoss. Kynda kam nicht drum herum sich vorzustellen wies wohl wäre wenn man bis zu der blauen Scheibe die man Mond nennt hinauffliegt. Er legte seinen Kopf genüsslich auf Reiuklas' Schoß und glitt ins Land der Träume hinüber.

Reiuklas am Fr 18 Nov 2016, 14:27 in Sternenwirbel Tal schrieb:Als Kynda und ich so da saßen, dachte ich mir, dass es nicht mehr lange dauern würde bis wir endlich unseren ersten Flug haben. Mit diesem Gedanken kuschelte ich mich neben Kynda und schlief auch schnell ein.
Am nächsten Tag versuchte Kynda erneut zu fliegen. Er erklomm einen Felsen, nahm anlauf.... Und rannte los, schwing sich in die Luft, flatterte mit seinen Flügeln in der Luft und ging erneut etwas unsanft zu Boden. ABer er ließ sich nicht abhalten.
Während ich das Mittagessen machte, übte und übte Kynda und mit jedem Flug wurde er etwas besser.

Kynda am Do 24 Nov 2016, 09:06 in Sternenwirbel Tal schrieb:Nachdem er es noch einige mal vom Felsen aus probiert hatte, beschloss Kynda das Ganze nun vom Boden aus zu probieren. Der Kleine Drache nahm Anlauf, breitete seine Flügel aus und schlug heftig damit. Mit einem Knurren, drückte er sich vom Boden ab und versuchte sich in die Höhe zu befördern. Leider missglückte ihm der Versuch und er prallte unsanft am Boden auf.
"Verdammt." fluchte er und versuchte es noch einmal, doch auch dieses Mal wollte es ihm nicht gelingen.
Plötzlich rief Reiuklas nach ihm. Essen wäre fertig. Freudig hopste der Drache zu ihm und die beiden begannen genüsslich zu Essen.
"Ich glaube lang ewird es nicht mehr dauern, bis wir gemeinsam fliegen können." sagte er zwischen zwei Bissen. "Wenn ich nur noch ein Stückchen wachsen würde, dann wäre alles bestimmt um einiges leichter."

Reiuklas am Fr 25 Nov 2016, 20:52 in Sternenwirbel Tal schrieb:"Ich wünschte, dass ich dir irgendwie helfen könne. Aber ich weiß selber nicht wie man fliegt." antwortete ich auf Kyndas Feststellung.
"Aber unser erster Flug muss ja nicht perfekt sein." scherzte ich, um Kynda den Druck etwas zu nehmen.
Nach dem Essen, räumte ich alles wieder auf und sah Kynda weiter zu, wie er versuchte zu fliegen. "Ruh dich erstmal aus und leg dich etwas hin bevor du weiter versuchst zu fliegen."
Kynda hopste zu mir und wir legten uns für eine kurze Weile hin.
Als wir wieder aufwachten, fragte ich Kynda ob wir nicht weiter wollen oder ob er noch weiter versuchen wollte zu fliegen.

Kynda am Di 29 Nov 2016, 11:21 in Sternenwirbel Tal schrieb:Gerade als der Drache antworten wollte, begann sein Körper zu vibrieren.
"Oh nein, nicht schon wieder." sagte er und kauerte sich auf dem Boden zusammen. Mit einem Ruck drückten sich die Hörner auf seinem Kopf nach draußen und verdoppelten ihre Länge. Seine Klauen wurden länger und gruben sich tief in den Boden. Seine Flügel, welche er weit von sich streckte spannten sich und breiteten sich auf ein Größe aus die nun seine Körpergröße übertraf. Es dauerte nicht lange, dann folgte der gesamte Rumpf und schwoll an. Er wuchs und wuchs und wuchs, bis er bereits größer war als Reiuklas selbst. So schnell das seltsame Gefühl gekommen, so schnell verschwand es auch wieder und Kynda lag keuchend am Boden.
"Hunger." krächzte er.

Reiuklas am Di 29 Nov 2016, 15:56 in Sternenwirbel Tal schrieb:Ich kramte im Beutel und warf Kynda das letzte Stück Fleisch zu.
"Wir müssen unbedingt wieder jagen. Oder wir kommen mal wieder in ein Dorf um dort einkaufen zu können." sagte ich zu Kynda.
Am nächsten Tag gingen wir also zur Jagt. Kynda und ich schlichen durch das Tal.
Plötzlich erspähte ich ein Reh. Ich machte Kynda auf das Reh aufmerksam.
Vorsichtig schlich er sich an. Als Kynda auf einen Ast trat, horchte das Reh auf aber erkannte nicht, welche Gefahr sich anbahnte und graste seelenruhig weiter.
Kynda schlich sich vorsichtig von Hinten an. Sprang und packte das Reh im Nacken es versuchte sich zu ehren, warf den Kopf hin und her und versuchte Kynda abzuschütteln doch es klappte nicht. Kynda ließ nicht los und mit einem Ruck knnackste das Genick und das Reh war tot. Erwartungsvoll setzte sich Kynda neben das Reh und sah mich an.
Wir brachten das Reh in eine Höhle in der wir unser Nachtlager aufschlugen. Ich schnitt dem Reh den Kopf und die Hufe ab. Dann hängte ich es zum Ausbluten auf und machte entzündete das Nachtfeuer.
Als Kynda und ich am knisternden Feuer saßen, Fragte ich Kynda ob wir es nicht versuchen wollen zu Fliegen, da er ja schon groß war. Erwartungsvoll sah ich ihn an.

Kynda am Mo 05 Dez 2016, 11:30 in Sternenwirbel Tal schrieb:Etwas skeptisch, jedoch nicht ungewillt, studierte Kynda seinen Reiter. Er überlegte ein wenig, kam dann zum Schluss, dass es bestimmt kein Fehler war es einfach zu probieren.
So traten die beiden aus der Höhle und Reiuklas kletterte vorsichtig auf Kyndas Rücken. Es überraschte Kynda wie leicht es ihm fiel den Jungen zu tragen.
"Scheinbar sind meine Kräfte ebenso um einiges gewachsen." bemerkte er. Reiuklas nickte.
"Na gut, dann probieren wir es."
Der Drache entfaltete seine Flügel. Er nahm Anlauf und drückte sich dann mit voller Kraft vom Boden ab. Zuerst sah es so aus als ob sie abstürzen würden, doch nach einigen kräftigen Flügelschlägen, gelang es ihm ein wenig an Höhe zu gewinnen. Und ehe sie sich versahen, flogen sie.

Reiuklas am Mo 05 Dez 2016, 19:13 in Sternenwirbel Tal schrieb:Mich durchfuhr ein kribbeln als Kynda abhob. Das kribbeln begann in den Zehen, zog sich über die Beine, durchfuhr meinen Oberköper, bis es den ganzen körper durchzog. Im gleichen Moment indem das Kribbeln meinen Körper durchfuhr, spürte ich ein sehr sehr warmes Gefühl und ich fragte Kynda. "Wenn wir ein Team sind. Kann es sein, dass ich ein Feuerreiter bin und du ein Feuerdrache?"
Ich grinste,wie ich noch nie in meinem Leben gegrinst hatte. Ich strahlte förmlich.
Zuerst sah es so aus als würde Kynda wieder eine Bruchlandung machen. Doch dann schlug er kräftig mit den Flügeln und schon waren wir in einer Art Gleitflug so flogen wir einige Meter weit. Dann ging es langsam aber sicher wieder abwärts. Diesmal jedoch setzte Kynda, im Vergleich zu dem was ich vorher gesehen hatte relativ sanft auf. Ich wurde vom Drachen geschleudert und kullerte ein paar Meter weit weg. Kynda jedoch, der sich mit kleinen Abstürzen auskannte, konnte seinen Sturz abfedern. Als ich da auf dem Boden saß, fing ich vor Freude an zu lachen. Den ganzen Abend musste ich vor Stolz grinsen.
Als wir beim Abendessen saßen, fragte mich Kynda was dieses Grinsen die ganze Zeit soll. "Ich bin nur so extrem Stolz darauf, dass wir beide endlich zusammen geflogen sind und dass es anscheinend nicht mehr lange dauert bis wir zu Drachenreitern ausgebildet werden können." sagte ich zu meinem Drachen.
Ich lag die ganze Nacht hellwach da und überlegte wie die Ausbildung sein könne, was wir alles lernen und welche Abenteuer noch auf uns warten. Voller Erwartung schlief ich ein und glitt ins Land der Träume über.

Kynda am Di 06 Dez 2016, 10:11 in Sternenwirbel Tal schrieb:Reiuklas' Augen wanderten unter seinen Liedern hin und her als er leise vor sich hin schnarchte. Der Drache erhob sich und schritt aus der Höhle hinaus. Er starrte zum sternenbedeckten Himmel auf. Die Nacht war klar und kühl. Ein leiser Windhauch streifte sein Gesicht. Er genoss die Brise. Seine Gedanken flogen hin und her. Vom Flug mit seinem Reiter, zu den Geschehnissen in den vergangenen Tagen. Ein leuchtender Käfer riss ihn aus seinen Gedanken. Das glühende etwas landete auf seiner Nase und begann genüsslich seine Beine zu reiben. Das grüne Licht schwoll an und wurde wieder dunkler. Das Geschöpf faszinierte den Drachen. Es schien ihn beinahe zu hypnotisieren. Der kleine Kopf des Käfers wanderte hin und her und seine eigenartigen Augen starrten tief in die Kyndas. Und dann wie aus dem glimmte der Körper des Käfer heller als je zuvor und dann verschwand er. Bevor Kynda merkte was passierte, war das Geschöpf schon zu weit weg um es noch zu erkennen.
"Das war ja seltsam." dachte sich der Drache. Er dachte wieder an den Flug mit Reiuklas. Das Gefühl das in durchströmte als sie durch die Luft sausten. Das Band das zwischen Reiter und Drache existierte schien sich durhc den ersten gemeinsamen Flug um ein vielfaches zu verstärken, denn der Drache spürte die Gedanken seines Reiters als wären es seine eigenen.
Nach einer Weile trottete er leise zurück in die Höhle und legte sich zu Reiuklas. Er schlang seinen schwarzen Schwanz um den Jungen und schlief schließlich ebenso ein.

Synah am Mi 07 Dez 2016, 15:10 in Sternenwirbel Tal schrieb:<--- Sumpf der Legenden
Die Winde über dem Festland waren heute definitiv ruhiger als über dem Ozean, sodass mir das kräftezerrende Fliegen erspart blieb. Nur einmal mussten Noreen und ich auf einen anderen Luftstrom ausweichen und turbulent wurde es auch nicht. Zwar dauerte es den ganzen Vormittag und auch die Sonne hatte ihren Zenit hinter sich gelassen, als das Sternenwirbel Tal, dort fühlte sich die Energie am Stärksten an, in Sicht kam. Wie immer war keine Wolke am Himmel zu sehen. Bei dem Anblick des Tales fiel mir auf, dass Noreen und ich schon eine Ewigkeit schon nicht mehr hier waren um den Sternschnuppen beim Verglühen zuzusehen.
Wir suchten uns einen geeigneten Landeplatz in der Nähe einiger Höhlen.
~"Jetzt müssen wir die Beiden nur noch finden..."~ meinte ich aufgeregt. Auf die Idee, dass sie uns finden könnten kam ich gar nicht.

Reiuklas am Fr 09 Dez 2016, 21:32 in Sternenwirbel Tal schrieb:OUT: Ich musste echt grinsen als ich deine Posts gelesen habe Synah.
IN: Als ich aufwachte, starrte ich erst an die Decke. Meine Augen glitten langsam durch die Höhle. Ich war noch komplett fasziniert und beeindruckt davon, dass Kynda und ich endlich unseren ersten Flug gemacht haben. Langsam wurde ich wach und legte vorsichtig den Schwanz von Kynda, welcher noch schlief, beiseite und ging nach draußen.
Ich setzte mich hin und dachte über den Flug, über das Gefühl in der Luft und über den Spaß nach den Kynda und ich am Vortag erlebt haben.
So langsam wurde auch Kynda wach."Ach du bist auch mal wach?" scherzte ich und grinste Kynda dabei an.
Kynda taumelte total schlaftrunken zu mir und ich versuchte währenddessen aus den Resten die wir noch hatte ein Frühstück zu kreieren.
"Ich glaube heute müssen wir jagen gehen." sagte ich zu Kynda.
Also gingen Kynda und ich los. Ich hörte ein Rascheln. Aber es war kein Rascheln von einem Reh oder Bock. Es war ein größeres Tier. Ich machte Kynda darauf aufmerksam und wir tasteten uns vorsichtig heran. Das Tier schien uns bemerkt zu haben und kam näher. Um im Fall eines Kampfes eine bessere Sicht zu haben ging ich langsam auf eine Lichtung. Als wir in der Mitte der Lichtung waren, sahen Kynda und ich WAS uns da verfolgt hatte.
Es war ein riesiger und schöner Drache ich war vor Erstaunen erstarrt. Ich wusste nicht was ich tun sollte doch da ergriff Kynda die Initiative.....

Kynda am Di 13 Dez 2016, 09:04 in Sternenwirbel Tal schrieb:Kyndas Augen weiteten sich als er den großen Drachen erblickte. Respektvoll trat auf den anderen zu und neigte sein Haupt. Vorsichtig streckte er seinen Geist aus und sagt ~Seid gegrüßt, mein Name ist Kynda und das ist Reiuklas. Seid ihr wegen uns gekommen?~ Vorsichtig kam er näher und schnüffelte. Dann erblickte er die Reiterin in auf dem Rücken des Drachens. Er neigte sein Haupt erneut.

Synah am Do 15 Dez 2016, 15:16 in Sternenwirbel Tal schrieb:Noreen und ich waren nun schon eine Weile unterwegs, die Sonne war wieder ein Stück gewandert, als wir erneut durch ein Waldstück kamen - auch wenn ich Wälder mochte machten sie mir mit meiner jetztigen Größe das Vorwärtskommen schwieriger als es damals, als ich noch groß genug war um mich auf Noreens Schultern zu setzen, war. ~"Das waren wirklich noch Zeiten. Mir kommt es jetzt schon viel länger als 100 Jahre vor..."~ griff Noreen meinen Gedanken auf, ehe ich den zweiten Baum entwurzelte, bevor er mit einem krachenden Geräusch zu Boden ging. ~"Sowas Blödes... fluchte ich meckernd, ehe ich Noreens Aussage mit einem Lachen kommentierte. ~"Ja, das ist nun wirklich schon ein ganzes Stück her. Aber ich denke, so fühlt sich das immer im Nachhinein gesehen an. Ich hätte nie gedacht, dass es mal soweit kommt wie es jetzt ist. Und trotzdem erinnere ich mich gerne an die Anfänge zurück"~ antwortete ich, bevor wir auf eine Lichtung, der Wald schien wohl genug davon zu haben, dass ich ihm mehr und mehr Bäume ausriss. Und obwohl wir nun schon eine ganze Zeit dem schwachen Energiefluss gefolgt waren und den Drachen mit seinem Reiter noch nicht gefunden hatten, waren wir nun wohl... praktisch über ihn gestolptert. Denn auf der Lichtung erwartete uns ein schwarzer Drache, welcher kleiner war als ich, Sacres aber mit seinen tiefschwarzen Schuppen sehr ähnlich sah. Während der Junge noch etwas sprachlos zu sein schien ~"Wer wäre das bei deinem Anblick nicht"~ unterbrach mich Noreen in meinem Gedankengang, was ich nur mit einem Grinsen und einem Kopfschütteln quittierte. Jedenfalls ergriff der schwarze Drache zuerst das Wort und tastete mit seinem Geist nach dem Unseren. Er schien nicht nur Mut sondern auch noch eine extra Portion Mumm zu haben, also öffneten Noreen und ich ihm unseren verbundenen Geist und erwiderten seine Begrüßung. ~"Es freut uns dich und deinen Reiter kennenzulernen, Kynda. Ich bin Synah und das auf meinem Rücken ist meine Reiterin Noreen, ihr kennt sie sicher auch als Königin von Daraen" ~ erklärte ich, bevor Noreen mir eine Hand an den Hals legte und dann mithilfe der Luft sanft zu Boden glitt. ~"Nicht so bescheiden, Synah"~ tadelte sie mich mit ihrer Ironie und hatte trotzdem ein Lächeln auf den Lippen. Gemeinsam kamen wir dem anderen Reiter-Drachenpaar etwas näher, bevor sie erneut das Wort erhob, während das Küken interessiert an uns schnupperte. "~"Wir sind tatsächlich euretwegen gekommen, Kynda. Wir möchten euch anbieten euch auszubilden, eure Kräfte zu verbessern und zu einer wirklichen Einheit zu werden"~ teilte Noreen Kynda und auch seinem Reiter Reiuklas aus, indem sie dieses Mal ihren sehr viel älteren Geist nach den Beiden ausstreckte. Währenddessen musterte ich die Beiden. Reiuklas sah aus, als sei er gerade in das Alter gekommen, das die Menschen "erwachsen und selbstständig" nannten. Und Kynda war scheinbar vor einiger Zeit erst geschlüpft. Seine Schuppen waren tiefschwarz, wie die von Sacres, nur an seinem Bauch und seinem Hals schimmerten sie weiß-grau wenn Licht auf sie traf.

Reiuklas am Di 27 Dez 2016, 18:12 in Sternenwirbel Tal schrieb:Ich starrte total entgeistert den Drachen und seine Reiterin an. Als sich der Drache, welcher wunderbare Schuppen hatte und mindestens doppelt so groß wie Kynda war, und seine Reiterin vorstellte, wusste ich schon, dass unsere Reise jetzt erst anfing.
Als uns Noreen den Vorschlag unterbreitete uns zur Ausbildung zu bringen, sahen Kynda und ich uns an und willigten fast gleichzeitig ein.
Synah und Noreen lächelten und wir brachen auf.
Da Kynda noch nicht so wirklich fliegen konnte, machten wir uns damit auch auf eine weite und anstrengende Reise zu fuß.
Und so gingen wir durch das Sternenwirbeltal und genossen den vorerst letzten Blick auf das Sternenwirbeltal.
Ich trellerte vor Freude ein schönes und heiteres Lied.Irgendwann merkte ich, dass ich allen auf die Nerven ging und hörte auf zu singen.
Aber eine Frage drängte sich mir auf. Ich sah Kynda an und ich wusste sofort, dss ihn dieselbe Frage plagte wie sich mich plagte. Ich ging zu dem Drachen, welcher den Namen Synah trug und ich fragte: "Es ist doch bestimmt noch weit zur Ausbildungsstätte und dahin laufen wird sicherlich sehr beschwerlich. Also möchte ich wissen: Könnt ihr uns das Fliegen lehren?" erwartungsvoll sah ich Synah an, als sie sich mit Noreen berat.

Synah am Di 10 Jan 2017, 20:45 in Sternenwirbel Tal schrieb:Ich konnte ehrlich gesagt nicht so recht sagen, ob wir Reiuklas nun mit unserem Angebot zum Schweigen gebracht hatten oder ob er von Noreens und meinem Geist überfordert war. Jedoch schien unser Ansinnen zu ihm und Kynda durch gedrungen zu sein, denn Beide willigten beinahe gleichzeitig, wie eine Einheit, ein. ~"Dann ist es beschlossen, wir werden euch zur Isla Escuelo bringen und euch dort alles bei bringen was ihr wissen müsst"~ nickte ich entschlossen, Reiuklas und Kynda das weitere Vorgehen mitteilend. Ich presste mich wieder flach auf den Boden um Noreen problemlos aufsteigen lassen zu können, wollte eben meine Flügel ausbreiten um los zu fliegen, doch machten Kynda und Reiuklas keine Anstalt es uns gleich zu tun. Fehlte Kynda etwas? War etwas beim Schlüpfen mit seinen Flügeln passiert oder wurden sie von einem Tier angegriffen, das dumm genug war sich einem Drachen zu nähern? Doch wenn die Beiden sich damit besser fühlten zu laufen, dann würden Noreen und ich nichts dagegen einwenden.
Wir gingen so also ein Stück, ehe Reiuklas sein Lied unterbrach, nicht, dass einer von uns sich laut dazu geäußert hatte, und sich mit dem Grund an uns wandte, der sie daran hinderte zu fliegen.
"Also... ihr habt doch bereits euren ersten Flug gemacht, richtig? Habt ihr nach diesem keine weiteren Übungsflüge gemacht? Oder fehlt Kyndas Flügel etwas?" fragte Noreen etwas verwundert an die Beiden gewandt. Doch es schien nicht, dass dem schwarzen Drachen etwas fehlte. Vielleicht war bei ihrem ersten Flug etwas schief gelaufen und die Beiden hatten etwas Angst sich noch einmal in die Luft zu schwingen. ~"Nun, zuerst solltest du wissen, Kynda, dass uns Drachen das Fliegen in die Eierschale gelegt wurde - sonst wären wir wohl ohne Flügel geschlüpft. Und ich denke, dass ihr keine besseren Lehrer für die Lüfte und das Fliegen findet, wenn ich das anmerken darf"~ antwortete ich Reiuklas selbstsicher, der Hauch Selbstvertrauen war natürlich zu hören und doch nicht überheblich gemeint. ~"Wenn ihr möchtet, können wir auch gerne gleich anfangen, die Anhöhe dort vor uns eignet sich wunderbar dazu"~ verkündete ich, deutete auf die Anhöhe, die einige Meter von uns entfernt lag und steuerte auf diese zu. Als ich mit Noreen auf meinem Rücken dort angekommen war, nickte ich ihr zu, sie in Gedanken schon auf Kommendes vorbereitet, ehe ich meine großen Schwingen, welche zwei lange, schwarze Schatten auf den Boden unter mir warfen, ausbreitete und dann mit Noreens Hilfe einen Luftstrom zu uns lenkte, der warm genug war um mich mit nur einem Flügelschlag in die Luft zu heben. ~"Habt keine Scheu, Reiuklas, such dir einen Platz auf Kyndas Rücken zwischen den ganzen Rückenzacken und halt dich gut fest. Wenn ihr soweit seid, sagt bescheid. Dann werden Noreen und ich den Luftstrom auf euch ausweiten"~ informierte ich die Beiden und wartete geduldig, bis sie soweit waren.

Kynda am Mi 18 Jan 2017, 08:26 in Sternenwirbel Tal schrieb:OUT: Entschuldigung die Verspätung, aber die Arbeit hat mich nicht losgelassen die vergangen Tage :S
IN:
Zögernd stieg Reiuklas auf Kyndas Rücken. Der Drache blickte misstrauisch auf den unsichtbaren Luftpolster unter Synahs Flügel.
"Und das hebt uns tatsächlich in die Luft?" fragte er Reiuklas. Der Junge nickte. "Na gut, warum also nicht. Wir sind bereit." gab er Synah und Noreen bescheid. Er breitete seine Flügel aus und nur einige Sekunden später blähten sich die feinen Membranen und ein sanfter Ruck durchfuhr den Körper des Drachens. Seine Beine verloren den Kontakt zum Boden und sie schwebten plötzlich. Völlig irritiert ob des Gewichtsverlustes, taumelte er in der Luft und setzte schließlich wieder am Boden auf. Er spürte die warme Luft die entlang seiner Schuppen sauste.
Etwas missmutig, doch nun vorbereitet, breitete er erneut seine Flügel aus und die beiden stiegen wieder in die Höhe.

Synah am So 22 Jan 2017, 21:08 in Sternenwirbel Tal schrieb:OUT: Kein Ding. :-)
IN: Noreen und ich konnten die Skepsis in Reiuklas und Kyndas Augen nur zu gut sehen, ihnen stand es beinahe auf die Stirn geschrieben - doch auch in dem langsamen Tempo, in dem Reiuklas auf Kyndas Rücken kletterte, spiegelte sich die Unsicherheit wider.
~"Habt keine Angst, die Luftströme tragen euch sicher, ihr werdet nicht fallen"~ versicherte meine Seelengefährtin-fürs-Leben den Beiden Küken und zusammen stabilisierten wir die Ströme. Und tatsächlich: Wie eben von Noreen versprochen, umspielte die Luft, wie eine neugierige Katze, Kyndas Flügel und hob ihn, nur einige Meter, an, sodass er den Boden unter seinen Pranken verlor. Jedoch sah er in dem Moment eher wie eine Ente aus, die im Wasser umher paddelte, als ein Drache, der eigentlich wie selbstverständlich durch die Luft segeln sollte. ~"Ich erinnere mich nur zu gern an deinen ersten, unbeholfenen Flugversuche"~ taddelte mich Noreen in Gedanken, jedoch war ihre Stimme mit einem Lachen versehen und sie kramte erneut die alte Erinnerung heraus, sodass sie vor meinem inneren Auge vorbei lief. ~"Pah"~ konterte ich nur großspurig, ehe ich mich wieder auf Kynda und Reiuklas konzentrierte. Die Beiden hatten wieder auf dem Boden aufgesetzt, jedoch schien es, dass weder Drache noch Reiter aufgeben wollten, denn erneut breitete Kynda seine schwarzen Schwingen aus und erneut fuhr der warme Luftstrom darunter, was ihn wieder in die Lüfte erhob. ~"Erforsche die Luft, probiere vorsichtig Schritt für Schritt aus, wie sie auf deine Bewegungen reagiert. Denk immer daran: Wir Drachen wurden mit Flügeln geboren, die Natur wollte, dass wir uns den Himmel untertan machen"~ ermutigte ich Kynda, versuchte seine Unsicherheit zu lindern und sein Selbstvertrauen zu stärken, bevor ich meine Flügel etwas nach vorne drehte und dann begann mit ihnen zu schlagen, sodass ich vorwärts flog. ~"Dreh deine Flügel ein Stückchen so und versuch dann ein paar Mal mit ihnen zu schlagen"~ ergänzte ich meine Erklärungen noch mit ein paar Tipps. Nun hatte er das Wissen wie er sich zu bewegen hatte und wusste wie es auszusehen hatte. Seine Instinkte würden ihr Übriges tuen.

Reiuklas am Sa 11 Feb 2017, 17:50 in Sternenwirbel Tal schrieb:OUT: Sorry, dass ich lange nicht geschrieben habe. Mir ist nix eingefallen, dann war ich im Krankenhaus und am 20.ten darf ich wieder rein.
IN: Als ich auf Kyndas Rücken saß hatte ich ein mulmiges Gefühl. Es mischte sich zusammen aus Unwohlsein, Angst und Unwissen, was als nächstes geschieht. Synah gab Kynda noch Tipps zum Fliegen. Kynda schien meine Gefühle zu spüren und versuchte mich zu beruhigen. Es half zwar etwas aber die Angst abzustürzen war immernoch da. Und schon ging es los. Kynda nahm anlauf und schwang sich in die Luft. Und als würde Synah in steuern, glitt er sicher durch die Luft. Meine Bedenken und Angst schwangen in Freude und Spaß um. Vorsichtig breitete ich meine Arme aus und genoss es durch die Luft zu gleiten. Ich konnte mir das riesige Grnsen, welches mein Gesicht zeichnete, selbst nach der Landung nicht verkneifen. "Wahnsinn Kynda. Das ist der Hammer. Endlich können wir zusammen fliegen. Aber wie war der Flug für dich? War ich dir zu schwer?" fragte ich Kynda vorsichtig.
Und auch Synah und Noreen schienen interessiert daran zu sein, zu wissen wie der Flug für Kynda war.
avatar
Drake

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 07.02.13
Alter : 28
Ort : Bremerhaven

Charakter der Figur
Name: Drake
Drache/Reiter: Sacres
Element: Feuer (Großmeister)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Kynda am Di 28 Feb 2017 - 10:07

Der schwarze Drache schnaubte erfreut. "Nein du warst mir nicht zu schwer, allerdings ist das Fliegen ganz schön anstrengend." Seine Glieder vibrierten vor Aufregung. Das Fliegen war eines der aufregendsten Dinge die der noch junge Drache je gemacht hatte.
"Es fällt mir noch schwer das Gleichgewicht zu halten, aber ich denke mit ein wenig Übung sollte es so einfach sein wie wenn ich es nie anders getan hätte."
Kynda legte sich auf den weichen Boden und ruhte sich ein wenig auf. Gespannt wartete er auf die weiteren Anweisungen seiner neuen Meister.
avatar
Kynda

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 11.08.16

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Synah am Di 28 Feb 2017 - 20:32

Interessiert sahen Noreen und ich Kynda dabei zu, wie er erneut in die von uns umgelenkten Luftströme eintauchte und sich deutlich besser schlug als beim ersten Versuch. Er musste zwar noch viel üben, bis er sich so sorglos wie ein Blatt in der Luft bewegen konnte, doch er war nicht der erste und auch nicht der letzte Drache, der das Fliegen lernen würde. Langsam lösten wir die Luftströme wieder auf und setzten ebenfalls wieder am Boden auf. ~"Mach dir keine Sorgen, Kynda. Alles braucht seine Zeit. Und wie Synah bereits schon erwähnt hat, wirst auch du es lernen. Du wärst der erste Drache der das Fliegen nie richtig erlernen würde"~ scherzte meine Seelengefährtin, bevor ich mich flach an den Boden presste und sie absteigen ließ. Kynda hatte sich derweil eine Pause gegönnt welche Noreen und ich ihm auch gönnten. Dann jedoch erhob ich mich wieder und tastete mit meinem Geist nach dem von Kynda. ~"Komm, ich denke praktische Übung hilft dir weiter. Immerhin wirst du das Fliegen ja in allen möglichen Situationen Tag für Tag brauchen"~ bemerkte ich, nickte in Richtung der Waldflächen und entfaltete meine Flügel - in mir machte sich der Hunger breit und meiner Meinung war nichts motivierender als Hunger, der einen zur Jagd, und dementsprechend auch zum Fliegen, animierte. Und sollte Kynda Probleme haben, dann war ich an seiner Seite um ihm unter die Flügel zu greifen.
Noreen wandte sich derweil an Reiuklas.
"Ich kann dir das Feuerbändigen nicht direkt beibringen, das werden wohl Drake oder Narisha beibringen müssen. Denn obwohl das Feuer die Luft zum existieren braucht, sind sie sich doch verschiedener als man denken würde. Ich kann dir aber beibringen ein besseres Gespür und die Grundzüge für den Umgang damit beibringen - wenn du dich dazu imstande fühlst natürlich" begann sie und wartete nur auf die Zustimmung unseres Schülers.
avatar
Synah

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 23

Charakter der Figur
Name: Synah
Drache/Reiter: Noreen
Element: Luft (Meisterin)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Reiuklas am Mo 6 März 2017 - 2:21

Ich stimmte mit Freuden ein. Und so begann Noreen mir beizubringen welche Grundzüge es im Feuerbändigen gibt und begann meine Ausbildung.
Während ich also von Noreen lernte, lernte Kynda von Synah.
Kynda und ich lernten ununterbrochen und wir wurden immer und immer besser. Mittlerweile gelang es mir sogar meine Handfläche zu erwärmen indem ich meine Grundkenntnisse einsetzte.
Während wir also auch trainierten, ging unsere Reise jedoch weiter. Und so zogen wir weiter und machten hier und da Stops, wo entweder Kynda oder ich trainieren konnten. Teilweise versuchten wir uns auch im gemeinsamen Fliegen. Und so lernten und lernten wir.


Zuletzt von Reiuklas am Mo 6 März 2017 - 20:13 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Reiuklas

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.08.16
Alter : 17

Charakter der Figur
Name: Reiuklas
Drache/Reiter: Kynda
Element: Feuer (neuling)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Kynda am Mo 6 März 2017 - 10:10

Als Synah abhob um auf die Jagd zu gehen, verfolgte Kynda die Drachendame zuerst am Boden. Doch schließlich entschloss er sich es zumindest zu versuchen. Er entfaltete seine Flügel und stieß sich vom Boden ab. Etwas wackelig schlug er heftig mit seinen Schwingen und es gelang im schließlich das Gleichgewicht zu finden. Die beiden Drachen flogen knapp über den Bäumen, wobei Knyda akribisch darauf achtete nicht mit einem Wipfel zu kollidieren.
Als sie eine kleine Lichtung fanden auf der sie landen konnten, begaben sie sich in einen leichten Sinkflug und sie landeten. Wobei Kyndas Landung eher eine Bruchlandung war.
avatar
Kynda

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 11.08.16

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Synah am So 12 März 2017 - 20:00

Zu meiner Überaschung folgte mir Kynda erst einmal am Boden - als schien er unsicher zu sein, ob ihm die Luft ein weiteres Mal milde gestimmt sein würde. Gerade als ich ihm wieder etwas unter die Flügel greifen und ihn ermuntern wollte, entfaltete er seine Flügel und machte einen mächtigen Satz vom Boden weg. Mehr schlecht als recht schlug er mit seinen Schwingen und gewann dann aber doch noch an Höhe, bis er Seite an Seite mit mir flog. ~"Siehst du, mit der Übung kommt die Routine. Und irgendwann ist das Fliegen so natürlich wie das Atmen für dich"~ sprach ich ihm gut zu, wobei ich bei unserem Weiterflug bemerkte, dass er doch etwas konzentrierter wirkte.
Schon sehr bald kam eine kleine Lichtung in Sicht, auf die wir zusteuerten und schließlich dort landeten - wobei ich zu geben musste, dass seine 'Landung' durchaus der von Scarlett in nichts nach stand. Kurz driftete mein Geist zu meiner ehemaligen Schülerin. Lange hatten wir nichts mehr von ihr gehört. Wir hatten die Nachricht bekommen, dass sie, Jaromir und Dalavar sowie Elona in einen Kampf geraten waren. Jaromir, Dalavar und Elona hatten dort ihr Leben lassen müssen, Scarlett jedoch blieb spurlos verschwunden. Wie es ihr wohl ging? Hatte sie sich einen einsamen Fleck in unserer Welt gesucht und war in sich selbst versunken? Oder war sie doch nach langer Trauer Jaromir gefolgt? Der Ausdruck der Traurigkeit und Sorge huschte über mein Gesicht, ehe Kynda und ich von Flügelschlägen unterbrochen wurden. Ein kleineres, jedoch wildes Bewusstsein tastete nach dem Meinen und schien, als es mich gefunden hatte, beinahe vor Freude und Ehrfurcht überzuströmen.
~"Wir bekommen Besuch"~ informierte ich den schwarzen Drachen, ehe der kleinere, weiße Kurierdrache landete. Erst machte er einige tschirpende und klickende Laute, beugte dann seinen Kopf herunter und verharrte in dieser Position kurz, ehe er sich wieder zu seiner vollen Größe aufbaute und sich dann an Kynda wandte. ~"Ich heiße Euch herzlich Willkommen in unserer Welt, neuer Drache und Begleiter der edlen Synah. Hiermit überbringe ich Euch und Eurem Reiter die Botschaft der alten Weisen, welche uch auf die Insel Illuminado zu eurer Unterweisung einladen. Außerdem übergebe ich Euch mit großer Freude Euren Kristall"~ verkündete der kleinere Drache und förderte einen großen, flammenförmigen Kristall zu Tage, welchen er Kynda überreichte. ~"Ich glaube die Jagd müssen wir verschieben, wir sollten zu Noreen und Reiuklas zurückkehren. Bitte folg uns doch, damit du Kyndas Reiter seinen Kristall ebenfalls übergeben kannst"~ meinte ich Kynda gegenüber, bevor ich mich zu Ende meiner Erklärung an den Kurierdrachen wandte. Dieser neigte erneut seinen Kopf, ehe er zustimmte. ~"Ein Flug mit Euch, Synah? Ihr ehrt mich, mit Vergnügen"~. erwiderte er, ehe ich Kynda zu nickte und dann mit ihm und dem Kurierdrachen abhob, auf dem Weg zurück zu Noreen und Reiuklas.

OUT: Wenn du willst, kannst du den Rest bzw. die Ankunft bei Noreen und Reiuklas schreiben, Kynda. :-)
avatar
Synah

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 23

Charakter der Figur
Name: Synah
Drache/Reiter: Noreen
Element: Luft (Meisterin)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Kynda am Do 16 März 2017 - 10:41

Der kleinere Drache musste im Vergleich zu Synah heftig und schnell mit den Flügeln schlagen um ihr zu folgen. Kynda schaffte es bereits etwas einfacher in die Lüfte zu steigen und so flogen die Drei zurück zu Noreen und Reiuklas.
Kynda bemerkte die Achtung welche der kleine Kurierdrache vor Synah hatte. Er hielt immer einen angemessenen Abstand zu der Drachendame. Sie redeten über etwas, doch Kynda musste sich zu sehr aufs Fliegen konzentrieren als, dass er ihnen lauschen konnte. Es fiel ihm immer leichter die Luftströme, welche die feinen Membranen seiner Flügel blähten zu steuern.
Schon bald kamen Noreen und Reiuklas in Sicht. Die drei Drachen setzten zur Landung an. Währen Synah und der Kurierdrache sanft am Boden aufsetzten, krachte Kynda am Boden auf, stolperte und pflügte mit der Brust durch den Boden.
"Ich glaube, das sollte ich noch üben." gab er ein wenig verlegen zu.
avatar
Kynda

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 11.08.16

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Synah am Sa 25 März 2017 - 14:41

Wie besprochen begleitete der Kurierdrache Kynda und mich - wobei er jedoch, wie es auch die anderen Kurierdrachen taten, einen gewissen Abstand. Anfangs hatte ich angenommen, sie würden mich nicht mögen oder hätten Angst, dass ich ihnen beim Fliegen zu nahe kam und ihnen etwas passierte. Doch später hatte ich erfahren, dass sie dies lediglich aus Respekt taten und hatte mich schließlich damit abgefunden. Während des Fluges musste er zwar öfter und schneller mit den Flügeln schlagen um mit zu halten, jedoch bereitete ihm das keine Probleme, stattdessen konnte er sich auch noch etwas mit mir unterhalten. Kynda ließ ich nicht außer Acht, jedoch war sein Gesicht angespannt und sein Geist schien konzentriert auf das Fliegen, also entschloss ich mich grinsend ihn nicht zu stören - wollte ich doch keine ungewollten Unfälle verursachen.
Nach einem kurzen Flug kam auch die Lichtung wieder in Sicht, auf der Noreen und Reiuklas sich befanden. Der kurierdrache, Kynda und ich bereiteten uns auf die Landung vor und während der Kurierdrache wie eine Feder landete, und auch ich mit einer kleinen Erschütterung sanft aufsetzte, tobte der Boden, als Kynda eine Bruchlandung aller erster Güte hinlegte und nach einem kurzen Pflug zum Stillstand kam.
~"Mach dir keine Gedanken. Du erinnerst mich mit deiner Bruchlandung an eine ehemalige Schülerin - und selbst ihr habe ich das Fliegen und das Landen beibringen können. Die alten Weisen und die Geister vergangener Reiter und Drachen werden auch bei dir gute Arbeit leisten"~ versuchte ich den schwarzen Drachen zu beruhigen und lachte kurz auf. Währenddessen wandte sich der weiße Kurierdrache an Reiuklas, verbeugte sich auch vor ihm kurz und übergab ihm dann, ebenso wie Kynda, feierlich seinen Kristall, welcher an einer feinen, silbernen Kette baumelte. "Es wird Zeit, dass ihr nach Falconia kommt, um von dort aus zur Insel Illuminado gelangen. Dort werdet ihr eure Ausbildung unter der Anleitung der alten Weisen und vieler vergangener Reiter und Drachen machen. Wenn ihr möchtet, begleiten wir euch bis nach Falconia - von dort aus müsst ihr euren Weg aber dann alleine gehen." verkündete dann Noreen, als der Kurierdrache sich verabschiedet hatte und wieder davon geflogen war. ~"Auf dem Weg nach Falconia können wir ja auch noch einmal einen Versuch zur Jagd starten und Reiuklas und du könnt euch ebenfalls nach etwas zu essen umsehen"~ fügte ich hinzu. ~"Wenn ich mich recht erinnere ist Dracon das naheliegendste größere Dorf, dort könnt ihr essen und euch etwas ausruhen und Kynda und ich müssten dort auch recht gut jagen können"~ wandte ich mich in Gedanken an Noreen, die Reiseroute bereits mit ihr planend. "Also, seid ihr bereit zum Aufbruch oder habt ihr vorher noch etwas zu erledigen? Falls es noch etwas gibt, das ihr tun oder Jemanden von dem ihr euch verabschieden wollt, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt. Die Ausbildung wird viel von eurer Zeit in Anspruch nehmen und es hängt ganz von euch ab, wie lange ihr euch dem Unterricht auf der Insel Illuminado fügen müsst" erklärte Noreen dann an Reiuklas und Kynda gewandt und erwartete ihre Antwort.
avatar
Synah

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 23

Charakter der Figur
Name: Synah
Drache/Reiter: Noreen
Element: Luft (Meisterin)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Reiuklas am Do 13 Apr 2017 - 17:11

IN:
"Ich will mich nur noch von meiner Mutter verabschieden. Aber für einen Rückweg ist doch jetzt keine Zeit oder?" fragte ich Noreen, welche mir diese Frage kopfschüttelnd beantwortete. Also schrieb ich einen Brief, welchen ich abgeben wollte, sobald wir die Insel Illuminado erreicht hatten. In dem Brief standen nicht nur Sachen, die sich an meine Mutter richteten, sondern es war auch noch ein extra Blatt dabei, was sich an meine Freunde richtete. Ich versprach beiden Seiten, dass ich nach meiner Ausbildung so schnell wie möglich versuchen würde, zu ihnen zu kommen. Der Abschied viel mir schwer, auch wenn er nur vorübergehend war, war es ein bedrückendes Gefühl zu wissen, dass man seine Freunde und Famillie eine Zeit lang nicht sehen würde. Aber da ich ein Versprechen gegeben hatte, wusste ich, das ich sie alle bald wiedersehen würde. Denn da ich eine zuverlässige Person bin, werde ich dieses Versprechen auch halten. Ich gab dem Zettel, welcher sich an meine Mutter richtete noch einen Kuss und dann packte ich ihn ein, um ihn dann abzuschicken, wenn wir die Insel Illuminado erreicht hatten. Als ich mich also auf den Abschied vorbereitet hatte, sagte ich Noreen, ob wir auf Insel Illuminado diesen Brief abschicken können. Sie bejahte meine Frage und ich wandte mich it einem fragenden Blick an Kynda. Ich wollte wissen, was er noch machen wolle und ob er für diese Reise bereit sei.


OUT: Es tut mir leid, dass ich so lange nicht geantwortet habe. Aber da ich nach den Ferien ein langes Praktikum habe, mussten die Lehre die Noten jetzt schon fertig haben und ich hatte keine Zeit um zu antworten.

avatar
Reiuklas

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.08.16
Alter : 17

Charakter der Figur
Name: Reiuklas
Drache/Reiter: Kynda
Element: Feuer (neuling)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Synah am Do 13 Apr 2017 - 20:52

OUT: Kein Problem. :-) Reallife geht immer vor.^^ Und da Kynda ja momentan abwesend ist, schreib ich jetzt einfach mal weiter und hoffe es ist nicht schlimm, dass ich seine Reaktionen mal mit übernehm. :3

IN: Noreen und ich waren uns sicher, dass, obwohl die Beiden gewusst hatten, dass sie irgendwann einmal alles lernen mussten, vorallem Reiuklas der Abschied von seiner Familie sicher schwer fallen würde. Ich konnte mich noch gut an die Zeit erinnern, als Noreen und ich uns gefunden hatten - sie hatte damals dieses 'Problem' nicht, jedoch hatte sie sich damals oft gewünscht, dass es noch Jemanden gegeben hätte, der in ihrem Zuhause auf sie wartet. Ich selbst hatte meine Eltern nie kennengelernt, also konnte ich dieses Gefühl nur anhand Noreens Emotionen nachvollziehen.
"Wenn ihr soweit seid, dann können wir gerne gleich aufbrechen. Fliegend sollten wir Dracon bei Anbruch der Dunkelheit erreichen. Das ist dann eine ganz gute Übung für Kyndas Ausdauer und morgen bei Sonnenaufgang können wir weiter nach Falconia reisen" erläuterte Noreen unseren Reiseplan, während ich mich an den Kurierdrachen wandte. ~"Hab vielen Dank für deinen Dienst. Atme tief und fliege hoch"~ bedankte ich  mich bei dem kleineren Drachen, welcher sich kurz verbeugte und dann mit einigen kräftigen Flügelschlägen in den Himmel entschwand. ~"Also ihr Beiden, seid ihr bereit einen neuen Abschnitt in eurem Leben zu beginnen?"~ fragte ich die Beiden, zwar mehr oder weniger rhethorisch jedoch mit einem gewissen Maß an Stolz in der Stimme. Noreen bestieg ihren Platz auf meinem Rücken wieder und mit dem Entfalten meiner Flügel, signalisierte ich Kynda und Reiuklas, dass wir los konnten.

In der Luft angekommen, musste ich noch einmal über den Brief nach denken, den Reiuklas seiner Familie und seinen Freunden zukommen lassen wollte. Und dann schwappten Noreens Erinnerungen dazwischen.
~"Sag mal Reiuklas... wäre es dir recht, wenn Synah und ich den Brief deiner Familie und deinen Freunden überbringen? Ich hatte zu der Zeit, als Synah mich fand keine Familie mehr, verstehe aber umso mehr, dass sie dir alle fehlen werden, während ihr euch eurer Ausbildung unterzieht. Deswegen würden wir sie gerne kennenlernen und persönlich dafür sorgen, dass der Brief ankommt. Wir wollen ihnen versichern, dass ihr bald wieder kommt. Wärst du damit einverstanden?"~ sprach sie unseren neuesten Schüler im Geist an, da der Wind in der Luft einem recht laut um die Ohren pfiff. Etwas überrascht war ich schon von ihrer Frage, hatte aber nichts dagegen einzuwenden und wartete mit einem leichten Grinsen, zusammen mit Noreen, auf Reiuklas' Antwort.


Zuletzt von Synah am So 7 Mai 2017 - 17:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Synah

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 23

Charakter der Figur
Name: Synah
Drache/Reiter: Noreen
Element: Luft (Meisterin)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Kynda am Fr 21 Apr 2017 - 11:05

OUT: Ich lass Reiuklas mal antworten auf Synahs Post
avatar
Kynda

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 11.08.16

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Reiuklas am Mo 24 Apr 2017 - 19:48

OUT: Hatte ich eh vor. Ich musste nur noch Protokolle schreiben. Heute oder morgen antworte ich richtig.
avatar
Reiuklas

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.08.16
Alter : 17

Charakter der Figur
Name: Reiuklas
Drache/Reiter: Kynda
Element: Feuer (neuling)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Reiuklas am Mi 26 Apr 2017 - 22:10

OUT: Sorry, dass ich jetzt erst antworte. Es kam noch etwas dazwischen

IN: Reiuklas nimmt das Angebot an und gibt Synah den Brief. "Hier. Bitteschön. Und wenn ihr den Brief übergebt, könnt ihr dann noch persönlich schöne Grüße bestellen? Ich vermisse sie nämlich sehr. Synah verspricht, dass Sie die Grüße ausrichtet und so machen sich die 4 auf den Weg nach Draconia.


--------> Dracon
avatar
Reiuklas

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 10.08.16
Alter : 17

Charakter der Figur
Name: Reiuklas
Drache/Reiter: Kynda
Element: Feuer (neuling)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Synah am So 7 Mai 2017 - 17:24

Reiuklas stimmte Noreens Bitte zu und schon segelte der Brief auf einer Brise zu meiner Seelengefährtin-auf-Ewig. Kurz betrachtete sie das Stück Papier eindringlich, strich mit einem Finger darüber, bevor sie es in ihrer Tasche verstaute. ~"Sei versichert, wir überbringen ihnen deine Grüße"~ antwortete sie Reiuklas, bevor wir etwas an Tempo zu legten.

---> Dracon
avatar
Synah

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 23

Charakter der Figur
Name: Synah
Drache/Reiter: Noreen
Element: Luft (Meisterin)

Nach oben Nach unten

Re: Sternenwirbel Tal

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten