Ozean des Ursprungs

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ozean des Ursprungs

Beitrag von Drake am Do 31 Dez 2015 - 13:45

Man munkelt, dass in diesem Ozean die ersten Wasserdrachen geboren worden sind und auch heute noch angeblich wilde Wasserdrachen dort leben. Ob diese Gerüchte stimmen konnte jedoch niemand beweisen.


avatar
Drake

Anzahl der Beiträge : 328
Anmeldedatum : 07.02.13
Alter : 28
Ort : Bremerhaven

Charakter der Figur
Name: Drake
Drache/Reiter: Sacres
Element: Feuer (Großmeister)

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Sa 25 März 2017 - 21:38

Das letzte, woran ich mich erinnern konnte, waren die Gedanken meines Vaters, als er mich verließ. Er hatte mein Ei an einen geschützten Ort gebracht und war mit dem Versprechen, bald wieder zu kommen, verschwunden. Im Innern des Eis konnte ich nicht einschätzen, wie viel Zeit seitdem vergangen war. Ich wusste jedoch, dass mein Ei von Wasser umgeben war, das mich sanft hin und her wogte.
Doch eines Tages riss mich ein Aufprall aus dem Dämmerschlaf, in dem ich mich die meiste Zeit befand. Ein dunkler Schatten, der etwa dieselbe Größe hatte wie mein Ei, war gegen mich geprallt. Etwas kratzte an beiden Seiten meines Eis entlang und meine ovale Behausung kippte, löste sich von etwas und wurde von einer Woge erfasst.
Ich wurde ein paar Mal um meine eigene Achse gewirbelt, bis sich das Ei einigermaßen in der Strömung stabilisiert hatte. Vorher hatte ich mich immer unentdeckt an einem Ort befunden, doch jetzt wurde mein Ei davongespült. Die Hoffnung auf die Rückkehr meines Vaters hatte ich vor vielen Jahren aufgegeben. ~Vielleicht lande ich ja nun an einer Stelle, an der mich mein Reiter findet und ich kann endlich schlüpfen~, dachte ich bei mir und schüttelte die letzten Reste des Dämmerschlafes ab, so gut das in der Enge des Eis ging.
Nach einer Weile endete meine Reise schließlich. Sanfte Wellen spülten mein Ei an einem steinigen Ufer vor uns zurück, bis es schließlich in einer Kuhle liegen blieb und nur noch vom Wasser umspült wurde. Erwartungsvoll lauschte ich am Innern der Schale, doch ich konnte nur das Rauschen der Wellen hören.


Zuletzt von Mizutamari am Mo 27 März 2017 - 9:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Sa 25 März 2017 - 22:09

~Ich krieg noch die krise!~, dachte ich und stapfte mit dem Fuß in den weichen Sand.
Meine schwarzen Haare wurden mir vom Wind ins Gesicht gepeitscht. Ich hatte mir die Haarbänder und eingeflochteten Perlen vom Kopf gerissen und stapfte wutentbrannt auf mein Boot zu.

Man hatte mich heute am Morgen einfach aus dem Bett gezerrt, in das Ankleidezimmer meiner Mutter geschleppt und hübsch hergerichtet, als wäre ich eine Puppe in den Armen eines Kindes. Schlaftrunken wurde ich dann in die Stube gesetzt und mich blickten drei verwunderte Augen entgegen.
Salem der Sohn des ältesten Freundes meines Vaters mit seinen Eltern saßen mir erwartungsvoll gegenüber.

Ich möchte hier nicht breit treten, wie sehr ich beide Familien. Seine wie auch meine Beleidigt hatte, als ich daraufhin schnaubend meinem Vater eine Predigt gehalten hatte um dann tobend das kleine Haus zu verlassen, was ich mein Heim nannte.

Ich war 19... schon lange im heiratsfähigem Alter... bla bla bla... Mein Vater konnte mich wohl nicht früh genug aus dem Haus haben.

Ich band mein Boot los, nicht drauf achtend, ob mir das Salzwasser den Saum meiner Kleidung ruinieren würde. Meine Mutter hatte es für besondere Anlässe genäht. Der Stoff musste sündhaft teuer gewesen sein. Doch alles um mich herum wurde mir egal, nur ich und das Meer um mich herum zählte und so machte ich mich mit meinem Boot auf in die Fluten.

"Was denkt er sich nur immer dabei?", fragte ich mich, als ich schon etwas weiter draußen war und mein Boot langsam an der Küste entlang bugsierte. Ich steuerte einen ganz besonderen Ort an. Einen Ort, den ich entdeckte, als ich das erste Mal frei von allen Verpflichtungen sein wollte. Einen Ort der Ruhe.
Nach einer halben Ewigkeit entdeckte ich die kleine Öffnung in einem der Felsen. Es bedurfte etwas an Anstrengung das kleine Boot in die Spalte zu lenken, da links und rechts davon scharfe Felsen, wie Zähne aus dem Wasser ragten.
In der Höhle angekommen, band ich das Boot mit gekonnten Handgriffen an einem der kleineren Felsen fest und kletterte eine kleine Erhöhung hinauf.
Hier hatte ich im laufe der Monate eine Art Lager errichtet. Es war alles da. Kerzen, Decken und eine kleine Menge an Trockenfleisch in einem Beutel. Meinen prallgefüllten Wasserschlauch hatte ich immer vorsorglich in meinem Boot verstaut.
So zündete ich eine der Kerzen an und setzte mich die Beine an den Körper gezogen auf die feuchte Decke die ich auf dem Boden ausgebreitet hatte.

~Auch wenn wir vom selben Blut sind, hasse ich dich manchmal~ schmollte ich und legte meine Stirn auf die Knie.

In diesem Moment hörte ich es.

Tock~ Tock~ Tock~

Ich hob den Kopf, um den Ursprung des Geräusches auszumachen.

Tock~ ~rechts von mir~
Tock~ ~unten im... Was zum ?!~, dachte ich und sah nach unten ins Wasser.

Dort unten schwamm ein Stein im Wasser und klatschte immer wieder gegen die Felswand.
Ich fragte mich, wie es dazu kam, dass ein Stein schwamm. Neugierig machte ich mich an den Abstieg und behielt fortwährend das runde etwas im Auge.

Für einen Moment, dachte ich daran das Boot loszumachen und dorthin zu fahren, allerdings hatte ich Angst, den Stein aus den Augen zu verlieren, also stieg ich in das kühle Nass und schwamm langsam der Felswand entgegen und rettete das merkwürdige Ding aus den Fluten.

Wieder oben angekommen, völlig durchnässt und die Decke um mich geschlungen, drehte ich den merkwürdigen blauen Stein in den Händen. Ich bibberte, denn mir war durch den kleinen Schwimmausflug eiskalt, doch ich konnte meine Augen nicht von diesem blauen Stein wenden. ~was ist das?~ fragte ich mich, presste den Stein an mich und sah gen Boden.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Sa 25 März 2017 - 22:29

Die Bewegungen meines Eis stoppten jäh, als mich etwas aus dem Wasser zog. Es war ganz offensichtlich ein Lebewesen, denn ich konnte seinen Atem hören, seine Körperwärme spüren und ein leichtes Beben ließ mein Gefängnis zittern. Gefängnis? So hatte ich mein Ei noch nie angesehen. Jedoch hatte ich jetzt den unbezwingbaren Drang endlich aus der Enge der Schale zu entkommen. Von der anderen Seite der Schale, von dem Wesen, ging eine Präsenz aus, die mich zu rufen schien. Woher auch immer, ich wusste, dass dies mein Reiter sein musste.
~Na schön, Mizutamari, genug geschlafen! Es wird Zeit die Welt zu entdecken!~, ermutigte ich mich selbst und begann mit meinen kleinen Hörnchen gegen die Schale zu stoßen. Beim zweiten Stoß bildeten sich feine Risse in der Hülle. Ich kauerte mich möglichst klein zusammen und streckte mich dann mit aller Kraft.
Mein Kopf brach durch die Schale und ich blickte in ein paar erstaunt aufgerissene Augen. Zumindest teilweise, denn ich lag seitlich und konnte den Kopf nicht sehr weit drehen. Mühsam zwängte ich meine Vorderklaue auch in das Loch, packte die Risskante und brach ein weiteres Stück aus der Schale. So arbeitete ich mich Stück für Stück weiter, bis ich schließlich genug Platz hatte, um mich in der Schale aufzusetzen.
~Puh, das ist ganz schön anstrengend~, stellte ich fest und wandte meine Aufmerksamkeit wieder den zwei Augen zu. Sie gehörten zu einer klatschnassen Frau, die mein Ei in Händen hielt.


Zuletzt von Mizutamari am Mo 27 März 2017 - 9:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Sa 25 März 2017 - 22:47

Der Stein in meinen Händen begann sich zu bewegen und in seine Einzelteile zu zerfallen. ~Ist er zu oft an die Felsen geknallt? Habe ich zu fest gedrückt?~, schoss es mir durch den Kopf, doch ich kam gar nicht dazu, weiter zu denken, denn etwas war im Begriff aus dem Stein zu kriegen. ~Ein EI~ schrie alles in mir und ich schob mich so weit wie möglich von dem Ei weg.

Eine Art Echse krabbelte hinaus und in das Licht der Kerze, die drohte unter meinem Gerumpel umzukippen, aber ich bekam sie noch zu fassen, stellte sie wieder hin und starrte, das Lebewesen vor mir mit großen Augen an.

Das Wesen vor mir sah mir ruhig in meine Augen und legte den Kopf etwas schief.
~kluge Augen~, dachte ich und mein Herz begann langsam wieder in einem normalen Tempo zu schlagen.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Sa 25 März 2017 - 22:59

Offenbar hatte ich sie erschreckt. ~Weiß sie nicht, was ein Drache ist?~, fragte ich mich. Da ich sie nicht noch mehr verschrecken wollte, widerstand ich dem Drang, meine Flügel auszustrecken. Ich sah mich im Licht der Kerze um. Es sah nach einer behelfsmäßigen Behausung aus. ~Ob das ihr Zuhause ist?~
Ich hob meine Nase ein bisschen und begann zu schnuppern. Salzige, nasse Luft, ein warmer behaglicher Duft, der von meiner Reiterin stammte und etwas würziges, das mir das Wasser im Mund zusammen laufen ließ.
Doch ich schob es beiseite und wandte mich wieder meiner Reiterin zu. Sie musterte mich inzwischen etwas ruhiger. Ich ertappte mich dabei, wie mein Kopf wieder in die Richtung wanderte, in der es so appetitlich roch.


Zuletzt von Mizutamari am Mo 27 März 2017 - 9:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Sa 25 März 2017 - 23:17

Es reckte den Kopf immer wieder in Richtung meiner Sachen. ~Vielleicht hat es Hunger?~, dachte ich und kicherte leicht. Natürlich musste es Hunger haben. Es war ja gerade erst geschlüpft und folglich noch ein Baby.
Ich beugte mich zu meinen Sachen und zog den Beutel mit den Vorräten an mich. Wenn man die Größe des Eis bedachte, musste das Muttertier ziemlich groß sein.
In der Bewegung verharrend, lief mir ein eisiger Schauer über den Rücken. ~Wo war das Muttertier?~ drängte sich mir der Gedanke auf, ich schob ihn aber erst einmal zur Seite. Hier war sie jedenfalls nicht, also wanderte mein Blick wieder in die Richtung der kleinen Echse mit den klugen Augen.

"Na? Hast du Hunger Kleiner?", fragte ich und lächelte dem kleinen Wesen entgegen und zog in selben Augenblick einen kleinen Streifen des Trockenfleisches aus dem Beutel.
Das winzige Geschöpf bekam kugelrunde gierige Augen und tapste auf mich zu. Vorsichtig, zog es mir den Streifen aus den Fingern, nur um es dann gierig hinunterzuschlucken. Diesen Vorgang wiederholte ich immer wieder, bis der Beutel zur Hälfte geleert war.

Ich lachte und es hallte von den Felswänden durch die Höhle in der wir uns befanden.

Die Angst die ich zu Anfang verspürte, war seltsamerweise verschwunden und ich wollte dem kleinen Wesen den Kopf tätscheln, jedoch zuckte das Wesen leicht zusammen und sah mich mit fragendem Blick an, als wollte es mich testen.

"Du brauchst keine Angst haben.", sagte ich ruhig und schenkte dem kleinen Geschöpf ein ruhiges Lächeln.

In diesem Moment passierten mehrere Dinge gleichzeitig. Die Echse entfaltete ein paar winziger Flügel und stubste mich dann leicht mit dem Kopf in meine Handinnenfläche. Was dann kam, war unbeschreiblich.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am So 26 März 2017 - 17:26

Meine Reiterin schien ihren ersten Schreck überwunden zu haben und gab mir jetzt sehr leckere Fleischstreifen, die ich hungrig fraß, bis mein Bauch voll bis oben hin war. Zunächst schreckte ich vor ihrer Hand zurück, denn unsere erste Berührung würde das Band zwischen Reiter und Drache knüpfen. Sie hatte sich ja gerade erst an meine Gegenwart gewöhnt. Ihr sanftes Lächeln ließ mich jedoch Zuversicht schöpfen.

Als meine Schuppen und ihre Haut miteinander in Kontakt kamen, blitzte es hell auf. Die Frau stieß einen erschrockenen Laut aus und sah auf ihre Hand. Es fühlte sich so an, als hätte mir jemand kräftig in die Nase gezwickt. So schnell der Schmerz gekommen war, so schnell war er auch wieder verschwunden. Weiß-bläuliche Linien zogen sich über den Handrücken meiner Reiterin, während sich mein Bewusstsein mit dem ihren verwob.
~Bitte erschrick nicht~, sagte ich vorsichtig, froh endlich mit ihr kommunizieren zu können. ~Mein Name ist Mizutamari und ich bin ein Wasserdrache.~
Durch unsere noch schwache Verbindung bekam ich einen oberflächlichen Eindruck ihres Gedankenchaos aus Verwirrung und Staunen. ~Du bist meine Reiterin. Dank dir konnte ich aus meinem Ei schlüpfen und uns verbindet ein uraltes Band, das mit der Zeit stärker wird.~ Ich blinzelte sie freundlich an und versuchte nicht bedrohlich auszusehen. Für Menschen war es ja nicht gerade das normalste, telepathisch zu kommunizieren und sie würde sich vermutlich erst daran gewöhnen müssen.
~Vielen Dank für das Essen, ich war wirklich hungrig. Wie heißt du denn? Ist das hier den Zuhause?~


Zuletzt von Mizutamari am Mo 27 März 2017 - 9:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am So 26 März 2017 - 21:38

Ich starrte erschrocken meine Hand an, auf dem sich hellblaue Linien geschlängelt hatten und ein Mal hinterließen. Zuerst brannte es wie Feuer, doch dann ließt der Schmerz nach, so schnell wie er gekommen war und dann dröhnte in meinem Inneren die Stimme des kleinen Wesens: ~Bitte erschrick nicht. Mein Name ist Mizutamari und ich bin ein Wasserdrache~

Ein... ein DRACHE?

~Du bist meine Reiterin. Dank dir konnte ich aus meinem Ei schlüpfen und uns verbindet ein uraltes Band, das mit der Zeit stärker wird.~

Ich sah den kleinen Wasserdrachen mit großen Augen an. Er plapperte weiter drauf los, doch es schien, dass seine Worte in meinem Kopf erst Gestalt annahmen.

~Vielen Dank für das Essen, ich war wirklich hungrig. Wie heißt du denn? Ist das hier dein Zuhause?~

Nun war es an mir wie ein Wasserfall auf das kleine Wesen einzureden:

"Mizuta... wer? Und du bist ein Drache? Das ist ja unglaublich!" sagte ich und umrundete krabbelnd den kleinen Drachen, "Bist du ein Männchen oder ein Weibchen? Und wie redest du mit mir? Kannst du Gedanken verschicken und lesen?" Dabei rutschte die Decke, von meinen Schultern und ich bibberte, da ich noch immer durchnässt war.

"Nein... das hier ist nicht mein Zuhause... wäre aber glaube ich besser, denn mein echtes kommt einem Käfig gleich. Mein Vater will, dass ich... heirate." Das letzte Wort triefte förmlich voller Ekel. "Aber warum erzähle ich dir das Ganze?, ich schüttelte mit dem Kopf, "Wo ist denn deine Mama und was meinst du mit Reiter? Bist du dafür nicht ein wenig zu klein? Ich bin doch viel zu schwer für dich."

Ein Drache... ich hatte zwar Geschichten von diesen sagenumwobenen Geschöpfen gehört, aber niemals dachte ich, dass sie wahr wären, geschweige denn, dass gerade ICH einen zu Gesicht bekommen würde.

Andererseits überkamen mich Sorgen. Wie sollte ich diesen kleinen wunderschönen Drachen vor meiner Familie geheim halten?
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Mo 27 März 2017 - 9:49

Der Fragenansturm brach über mich herein und ich beantwortete geduldig alle ihre Fragen.
~Mi-zu-ta-ma-ri~, wiederholte ich zunächst langsam meinen Namen. ~Ich bin ein Drachenweibchen. Wir Drachen haben einzig die Möglichkeit telepathisch zu kommunizieren. Dafür berühren wir den Geist einer Person. Normalerweise ist das nur eine sehr oberflächliche Berührung, da das doch recht intim ist. Aber ein Reiter teilt mit seinem Drachen auch seine Gedanken und Gefühle. Mit der Zeit werden wir uns immer stärker gegenseitig wahrnehmen.~
Ich stupste sie noch einmal sanft mit der Nase an und versuchte dann, die Decke wieder über sie zu ziehen. Das gelang mir jedoch nur bei ihrem Oberschenkel.
Aufmerksam lauschte ich, als sie mir erzählte, dass sie ihr Zuhause anscheinend nicht mochte und ich spürte ihre Abscheu. ~Ich weiß nicht, was heiraten ist, aber es scheint eine äußerst unangenehme Sache zu sein. Wo meine Mama ist, weiß ich nicht. Ich kann mich nicht an sie erinnern. Lediglich ein paar Erinnerungsfetzen an meinen Vater sind mir geblieben, doch das ist sehr sehr lange her.~
Etwas niedergeschlagen dachte ich an sein Versprechen zurück. Er war nicht wieder gekommen, um mich zu holen. Ob er mich nicht hatte haben wollen? Ich schüttelte den Gedanken ab. Schließlich hatte ich jetzt...meine Reiterin. ~Hast du denn auch einen Namen?~, wollte ich wissen. Schließlich wollte ich sie nicht für den Rest meines Lebens "Reiterin" nennen.
~Da hast du recht, noch bin ich viel zu klein. Ich kann ja noch nicht einmal fliegen. Aber wenn ich groß genug bin, dann kann ich dich tragen und wir können zusammen fliegen.~ Meine Stimme bekam einen verträumten Klang und in mir kam eine nicht zu bändigende Sehnsucht nach dem Himmel auf.
Die Anstrengungen des Schlüpfens und vielen Erklärens machten mich ganz schläfrig und ich musste ein Gähnen unterdrücken.
~Dir ist doch bestimmt sehr kalt, so nass wie du bist~, stellte ich besorgt fest. ~Du musst dringend trocken und warm werden, sonst wirst du krank.~ Ich blinzelte hektisch, als mir die Augen zufielen. Jetzt durfte ich nicht schlafen. Zuerst musste es meiner Reiterin gut gehen.
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Mo 27 März 2017 - 14:15

Ach ja ... ich hatte mich ja noch gar nicht vorgestellt. ~Surlaine.~, dachte ich angestrengt und versuchte den kleinen Drachen damit zu erreichen. Mizutamari, die sich zusammengerollt hatte, schaute hektisch zu mir auf. "Oh mein Gott, war ich zu laut?", rief ich panisch und stand plötzlich auf beiden Beinen. "Ich hab das ganze Gedankenübertragungsding noch nicht so drauf. Es tut mir leid." ich faltete beide Hände und entschuldigte mich heftig.

"Mein Name ist Surlaine." , ich lächelte und tätschelte dem verschreckten Drachen den Kopf, "Aber das weißt du ja jetzt schon. Und du hast recht... hier kann ich erstmal nicht bleiben, aber was mache ich denn mit dir? Ich kann dich ja schlecht mit nach Hause nehmen."

Angestrengt überlegte ich. Hier lassen kann ich sie ja auch schlecht, aber für die erste Zeit sollte es gehen. Aber was würde passieren, wenn ich jetzt nach Hause gehen würde? Was würde mein Vater sagen? Meine Mutter würde mich, wegen der ruinierten Sachen schon mal umbringen, das wusste ich.

"Was meinst du?", fragte ich Mizutamari, ohne an die Absurdität, dass ich mit einem Drachen sprach, zu denken.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Mo 27 März 2017 - 15:05

Surlaine also. Der Klang des Namens gefiel mir und ich sagte ihn ein paar Mal vor mich hin, um ihn mir gut zu merken. Sie sah ein, dass sie zurück nach Hause musste, doch was sie dann sagte, ließ mich schaudern.
Erschrocken sprang ich auf. ~Ich will nicht alleine hier bleiben. Wir haben uns doch gerade erst gefunden und unsere Verbindung ist noch nicht so stark, dass sie weiter als ein paar Meter reicht.~ Ich kletterte an ihrem Rocksaum hoch und krallte mich fest. Das Kleid war sowieso schon kaputt, da waren ein paar Löcher auch nicht weiter schlimm.
~Nimm mich doch einfach mit. Wenn sie erfahren, dass du deine Sachen kaputt gemacht hast, um mich zu retten, dann sind sie bestimmt nicht so böse.~ Gut, das war nicht ganz der Ablauf der Geschehnisse gewesen. ~Es ist doch nur ein Stück Stoff. Das können sie doch nicht so wichtig nehmen~, versuchte ich sie zu trösten, traf aber offenbar nicht ganz den richtigen Ton, denn sie begann jetzt irgendwas über teuren Stoff und Perlen zu faseln.
Es wunderte mich auch etwas, dass der Gedanke, mich mit nach Hause zu nehmen, ihr offenbar so missfiel. War es ihr unangenehm, dass ich bei ihr geschlüpft war? Doch jedes Mal, wenn sie mich ansah, fühlte ich Glück in ihrem Innern und ihr Blick war voller Zuneigung, obwohl wir uns noch nicht lange kannten. Auf jeden Fall wollte ich nun nicht mehr von ihrer Seite weichen und Surlaines Familie und ihre Heimat kennen lernen.
~Ich werde auch ganz brav sein und mich benehmen und sie nicht einmal beißen, wenn sie gemein zu dir sind~, beteuerte ich und versuchte schließlich in Richtung ihrer Schulter zu klettern. ~Zumindest nicht fest~, fügte ich noch leise hinzu.
Plötzlich griff Surlaine nach mir, löste mich von dem Rock und hielt mich in ihren Händen. Würde sie mich jetzt zurück auf den Boden setzen?
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Mo 27 März 2017 - 22:33

In mir tobte ein Kampf mit meinen Gefühlen. Mizutamari hier zu lassen, gefiel mir nicht. Sie mitzunehmen, war gefährlich. Was würden meine Eltern tun? Was würden sie sagen? Ich war längst kein Kind mehr, das einen Krebs mit nach Hause brachte und ihn behalten wollte. Beim Wort Haustier, machte ich ein irritiertes Gesicht. Keinesfalls war Mizutamari ein Haustier. Sie war mir ebenbürtig, wenn nicht sogar viel schlauer. Wie konnte ein gerade geschlüpfter Drache schon kommunizieren?

Ich hielt das kleine Geschöpf in den Armen und es krallte sich an meinen immer noch nassen Ärmeln fest. Keinesfalls würde ich sie hier lassen, das stand fest.

"Okay... du hast gewonnen", sagte ich, sah sie aber streng an "ABER, ich weiß nicht wie meine Familie auf dich reagieren wird. Nicht jeder Mensch ist nett. Manche Menschen würden so eine "Kuriosität" wie dich verkaufen wollen oder sogar als Bedrohung wahrnehmen." Ich streichelte ihren Kopf, das was jetzt kam, würde ihr nicht gefallen.
"Ich werde dich mitnehmen, allerdings sollten wir dich verstecken, am Ufer kannst du in meinen Beutel kriechen und ich schmuggel dich in mein Zimmer... "

~Aber was dann? Was ist wenn du größer wirst?~

Liebevoll blickte ich meinem Drachen in ihre Augen und spürte das Band zwischen uns. Ohne es zu wissen hatte ich gedanklich mit ihr kommuniziert.

Ohne ein weiteres Wort zu sagen, nahm ich meine Sachen, pustete die Kerze aus und machte mich mit dem Drachen auf den Armen auf den Weg zu meinem Boot. Vielleicht könnte ich sie als kleine Eidechse ausgeben falls jemand fragen würde und bei all dem "Blödsinn" den ich bis dato verzapft hatte würde ein Drache doch nicht auffallen.

Ich kicherte in mich hinein.


Als ich am Ufer ankam, wurde es schon dunkel. Perfekt. Meine Eltern hatten sich sicher schon schlafen gelegt.

Wie sehr ich mich doch täuschen sollte.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Di 28 März 2017 - 10:04

Eifrig versprach ich ihr, dass ich mich verstecken und ruhig sein würde. Der Gedanke daran, man könnte versuchen uns zu trennen, machte mir Angst und deshalb verstand ich auch, dass es besser war, mich zu verstecken.
~Mach dir keine Sorgen. Mit jedem Augenblick wächst unsere geistige Verbindung und wenn ich größer werde, kann ich mich dann auch ein Stück entfernt verstecken~, schlug ich ihr vor. ~Aber nur, wenn du mich dann ganz oft besuchen kommst.~
Als wir bei dem hölzernen Gefährt, dass sie "Boot" nannte, ankamen, war Surlaine schon viel fröhlicher und ich schnurrte vergnügt. Oh und was war die Bootsfahrt aufregend! Das Wasser spritzte am Boot hoch und glitzerte in der untergehenden Sonne wie Rubine. Die Wellen wogten uns hin und her, während meine frisch gebackene Seelengefährtin uns sicher ans Ufer steuerte. Dort kletterte ich in ihre Tasche, die sie mit einem Band zuzog. Es war etwas stickig und ich konnte nichts sehen, aber ich beschwerte mich nicht. Schließlich wollte ich Surlaine keine Probleme bereiten.
Ich spürte ihre Schritte und hörte das Knirschen des Sandes, das irgendwann vom dumpfen Geräusch eines festeren Bodens abgelöst wurde. Die Erleichterung über die frische gölte Tür, die lautlos aufschwang, schwappte vom Geist meiner Reiterin in meinen und sie schlich ins Haus.

Plötzlich donnerte eine weibliche Stimme los. "JUNGES FRÄULEIN! Was glaubst du eigentlich, wer du bist?! Erst bringst du Schande über unsere Familie, indem du spurlos verschwindest und dann kommst du mitten in der Nacht mit vollkommen ruinierten Kleidern zurück!" Ich machte mich in meinem Versteck ganz klein. Jetzt verstand ich umso besser, warum ich versteckt bleiben musste. "Du kannst von Glück reden, dass Salem und seine Eltern so verständnisvoll waren, einem weiteren Treffen zuzustimmen! Aber glaube ja nicht, dass dieses Fehlverhalten damit vom Tisch ist!"
Dann ertönte eine deutlich jüngere Stimme. "Hast du wieder Muscheln gesammelt?" Auf einmal griff jemand nach dem Beutel.
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Sa 1 Apr 2017 - 15:22

Schweigend nahm ich die Schimpftirade meiner Mutter hin. Sowas hatte ich schließlich nicht das erste Mal über mich zu ergehen lassen.
Ich konnte von Glück sagen, dass es schon recht spät war.
"WIR reden morgen weiter mein Fräulein!" schimpfte meine Mutter weiter und schritt in die Küche, "Glaub ja nicht, dass du jetzt noch was zu Essen bekommst, nach dieser Aktion!" Sie donnerte die Tür hinter sich zu und ich zuckte zusammen.
Wieder zupfte meine kleine Schwester an dem Beutel, in dem Mizutamari versteckt war. "Sag schon! Hast du mir was schönes mitgebracht?"
Ich legte meinen Zeigefinger an den Mund und grinste sie an: "Ja, aber das wird eine Überraschung! Du musst also noch warten okay?" Sie zog eine Schnute, nickte aber leicht. Ich schwang meinen Beutel leicht über die Schulter, sorgsam darauf bedacht, Mizutamari nicht wehzutun und nahm sie auf meinen Arm. "Komm du kleine Qualle! Du gehörst ins Bett. Sie rieb sich just in diesem Moment, die Augen und gähnte leise.

Nachdem ich meine Schwester in ihr Zimmer getragen hatte, machte ich mich auf zu meinem.
~Was machen wir denn jetzt?~ sandte ich Mizutamari leise meine Gedanken. ~Du könntest eine Weile in meinem Verschlag leben. Über meinem Zimmer führt eine kleine Öffnung zum Dachboden~
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am So 2 Apr 2017 - 11:00

Ich beäugte die Luke. ~Ja dort oben könnte ich mich gut verstecken. Hast du vielleicht noch etwas von dem Fleisch?~ Sie lächelte und hielt mir nacheinander die übrigen Streifen hin und aß zwischendurch selbst auch ein wenig. Während sie sich aus den nassen Klamotten schälte, sah ich mich ein wenig in ihrem Zimmer um. Sie hatte mich auf ihrem Bett abgesetzt, sodass ich einen recht guten Überblick hatte. Es gab einen Schrank, einen Tisch und einen Stuhl. Vor dem Schrank stand ein Paar stabile Stiefel, an den Wänden hingen Muschelketten und auf dem Tisch stand ein kleines Boot.
Das Bett war deutlich bequemer, als das Deckenlager in der Höhle gewirkt hatte. Direkt über dem Bett ging ein Schrägbalken an der Wand entlang, der bis zur Decke führte. Dort gab es eine kleine Luke. Ich balancierte den Balken entlang nach oben und drückte mit meiner Schnauze dagegen. Eine Staubwolke stieb mir in die Nüstern, ich nieste und plumpste vom Balken auf das Bett.
Sofort kam Surlaine herbeigeeilt und versichert sich, dass ich mir nichts getan hatte. Sie schärfte mir ein, so etwas riskantes nicht einfach so zu machen. ~Entschuldige. Damit habe ich nicht gerechnet~, gab ich etwa zerknirscht zu, schielte aber schon wieder zu der Luke hinauf. Surlaine setzte mich auf ihre Schulter und drückte die Luke auf. Auf dem Boden war es nicht sehr staubig und es gab einige Truhen und Kisten. Ich kletterte vorsichtig von der Schulter meiner Reiterin und sah mich etwas um. Währenddessen klemmte Surlaine einen Stock in die Öffnung, sodass die Luke einen Spalt offen blieb, durch den ich hindurch passte. Jetzt konnte ich "mein Reich" selbstständig verlassen und über den Balken in ihr Zimmer laufen.
Ich lief zu ihr und schleckte ihr mit meiner kleinen, rauen Zunge über die Wange. Dann lief ich den Balken hinab, rollte mich neben ihrem Kissen zusammen und sah sie abwartend an.


Zuletzt von Mizutamari am Di 2 Mai 2017 - 19:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am So 30 Apr 2017 - 18:49

Surlaine sah Mizutamari freundlich an. ~du sag mal?
Wie schnell wachsen Drachen eigentlich?~
, fragte sie und räumte im Licht einer Kerze einige Sachen aus dem Weg und wühlte in Kisten, um für den kleinen Drachen ein kuscheliges Nest zu bauen.

In einer der Truhen wurde sie fündig: Ihre alte Babydecke, die ihre Mutter eigenhändig gewebt hatte. Sie würde ihren Zweck erfüllen.

Dann ermahnte sie Mizutamari oben auf sie zu warten und füllte unten eilig in der Kochniesche eine Schale mit Wasser und klaubte sich einige Stücke Fleisch und einen Barsch, den ihr Vater gefangen hatte zusammen, um damit in ihr Zimmer zu verschwinden.

Wieder oben angekommen, hatte sich Mizu schon dran gemacht sich in die kleine Decke zu kuscheln.

Glücklich sah sie ihren neuen Freund in die halb geschlossenen Augen.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Di 2 Mai 2017 - 20:58

Die Frage meiner Reiterin stellte auch mich vor ein Rätsel. ~Das weiß ich leider auch nicht. Vermutlich schnell, damit wir uns bald selbst versorgen können? Immerhin sollte ein Drache ja so schnell es geht jagen können, oder?~, teilte ich meine Überlegungen mit ihr.
Ich stand auf und lief auf den Boden, um Surlaines Umbauarbeiten zu beäugen. Nachdem das Nest fertig war, kuschelte ich mich in die weiche Kuhle der Decke. Sie roch nach meiner Reiterin und ich fühlte mich direkt wohl. ~Vielen Dank, das ist ein tolles Bett!~, schwärmte ich und versprach ihr, brav zu warten.
Dafür wurde ich auch prompt belohnt, denn Surlaine brachte etwas zu essen mit. Ich bekam etwas Wasser zu trinken und fraß ein Stückchen von dem Fleisch. Mit vollem Bauch und in Sicherheit eingekuschelt wurde ich müde und blinzelte schläfrig. Meine Reiterin betrachtete mich, bis ich schließlich in einen tiefen Schlaf fiel.
Am nächsten Morgen weckten mich die Strahlen der Sonne, die durch das kleine Dachfenster fielen. Ich streckte mich ausgiebig und zeigte beim Gähnen meine kleinen weißen Zähnchen. Irgendwie schien mein Nest über Nacht geschrumpft zu sein. Hatte ich mich so herumgewälzt? Ich tapste zu der Luke hinüber. Meine Reiterin schlief noch und so kletterte ich durch die Luke auf den Balken. Das Balancieren fiel mir schwerer als am vorigen Tag und schließlich plumpste ich kurz vor dem Ende herunter. Zum Glück weich von der Matratze abgefedert, landete ich neben meiner Reiterin.
~Guten Morgen. Entschuldige meinen Absturz, aber irgendwie bin ich noch nicht so richtig wach....~
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Di 16 Mai 2017 - 19:42

Ich erschrak, als Mizu neben mir landete und dann starrte ich sie fassungslos an.
~Sag mal, träum ich oder bist du größer geworden?~ sagte ich und rieb mir die Augen.
Als ob Mizutamari es auch noch nicht glauben konnte, drehte sie sich ein paar Mal um sich selbst und freute sich so laut, dass mein ganzer Kopf klingelte.

In diesem Moment polterte es draußen im Flur und ich scheuchte Mizu mit wedelnden Armen die Leiter zum Verschlag nach oben.
Die Stimme meiner kleinen Schwester schallte im Flur und wurde (Gott sei Dank) leiser, da sie nach unten polterte.

Und nun kehrte Leben ins Haus und mein Albtraum ging weiter...

Am Frühstückstisch, wurden alle Arbeiten, die noch anstanden besprochen. Surlaine sollte die Boote neu vertauen und sich dann um die Wäsche kümmern.

Und dann... kam das Lieblingsthema meiner Mutter. "Also ich habe für nächsten Monat einen neuen Termin mit Salems Eltern abgemacht. Sie sind bereit über deine Taten hinwegzusehen. Besonders Salem hat es sehr gut aufgenommen. Er schätzt dein Temperament und freut sich darauf." Sie sah nicht einmal auf, als sie das erzählte, sonst hätte sie meinen angeekelten Blick mit ansehen müssen.

Aber ich machte gute Miene zum bösen Spiel.
Wenn ich Glück hatte, wäre Mizu bis dahin schon ausgewachsen, oder zumindest groß genug um abzuhauen... ich wollte und werde diesen Typen nicht heiraten. Und wenn ich dafür alles aufgeben müsste. Meine Heimat, meine Familie und meine Freunde.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Fr 9 Jun 2017 - 9:50

Die Tage waren furchtbar langweilig für mich. Surlaine musste allerhand Dinge erledigen. Auch wenn sie, so oft es ihr möglich war, in ihr Zimmer kam, um mich zu besuchen - meistens brachte sie mir etwas zu essen, denn ich hatte ständig Hunger - war es doch recht eintönig. Durch das kleine Fenster konnte ich zwar etwas nach draußen sehen, doch nachdem man den Anblick ein paar mal genossen hatte, war auch dieser altvertraut.
Inzwischen nutzt ich das Fenster nur noch, um zu sehen, ob die Sonne näher an den Horizont rückte. Denn war dies der Fall, so war meine Reiterin mit all ihren täglichen Aufgaben fertig und wir konnten den Abend zusammen verbringen. Dann erzählte sie mir von ihrem Tag, streichelte mich und wir schmiedeten zusammen Pläne, wie sie dem Treffen mit Salem aus dem Weg gehen sollte.
Ich spürte den Unwillen meine Reiterin und ich wollte ihr unbedingt helfen, dass sie diesem Schicksal entgehen konnte. Auch wenn ich inzwischen durch die Gespräche, die ab und an zu mir heraufdrangen, gemerkt hatte, dass ihre Familie eigentlich sehr nett und liebevoll war, so konnte ich das Verhalten ihrer Eltern nicht verstehen. Wie konnten sie ihre Tochter, die sie liebten nur zu etwas zwingen wollen, dass dieser derartig zuwider war?
Das Treffen mit Salem rückte näher. Zwar war ich noch einmal im Schlaf gewachsen, aber ich war jetzt gerade mal so groß wie ein Hund. Es war der Abend vor dem Treffen. Surlaine versuchte mich zu beruhigen, denn ich gab mir die Schuld daran, nicht schnell genug gewachsen zu sein. Sie versicherte mir, dass sie bestimmt einen Weg finden würde, um sich nochmal davor zu drücken, als ich ein merkwürdiges Kribbeln meinen ganzen Körper überzog. Es fühlte sich an, als würden hunderte von Ameisen unter meiner Haut langkrabbeln.
~Huch, das ist aber komisch~, murmelte ich und im nächsten Moment hatte ich das Gefühl, als würde jemand in alle Richtungen an mir ziehen. ~Surlaine, was passiert da?~, fragte ich nun doch etwas besorgt.
Meine Reiterin sah mich mit offenem Mund an, denn ich wuchs gerade vor ihren Augen auf das Doppelte meiner Größe heran. Besonders mein Schwanz und meine Flügel legten an Länge zu. Bisher hatten sie immer etwas zu klein für meine Rumpfgröße gewirkt, doch jetzt schienen sie zu passen. Das letzte ziehen verspürte ich an meinem Hinterkopf, an dem sich zwei kleine Hornansätze aus meinen Schuppen schoben.
Das Bett knarzte unheilvoll und ich kletterte schnell hinaus. Da stand ich nun und sah auf Surlaine herab. Meine Reiterin stand ebenfalls auf und wir begegneten uns zum ersten Mal auf Augenhöhe. ~Meinst du, ich bin jetzt groß genug, damit wir weggehen können?~, fragte ich. ~Durch die Luke passe ich wohl nicht mehr...~
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Fr 21 Jul 2017 - 15:09

Ich wusste kaum was ich sagen sollte, Mizu war innerhalb von Sekunden auf das doppelte ihrer Körpergröße herangewachsen und ich starrte sie ungläubig an.
~Meinst du, ich bin jetzt groß genug, damit wir weggehen können?~, fragte sie. ~Durch die Luke passe ich wohl nicht mehr...~

Es war der Abend vor dem Treffen mit Salem und ein Wunder war geschehen. Sie war groß genug, um auf ihr zu reiten, allerdings ob sie mein Gewicht lange genug tragen konnte, wussten wir beide wohl nicht. Allerdings war es ein Versuch wert.

Ich hatte so auf diesen Moment des Fliehens hingefiebert und meine Sachen alle im Vorraus schon gepackt, allerdings jetzt wo die Zeit reif war, plagten mich Gewissensbisse.

Ich würde meine Familie verlassen müssen, meine Eltern, meine süße kleine Schwester... Auch wenn sie mir unmögliches zumuteten, waren sie dennoch meine Familie.

Ich schluckte. Ich könnte doch nicht einfach ohne ein Wort verschwinden.
Lächelnd sah ich zu Mizu hinauf ~Naja, wenn du nicht durch die Luke passt, müssen wir dich wohl durchs Fenster schaffen, meinst du du kannst fliegen?~
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Fr 21 Jul 2017 - 16:16

Es erfüllte mich mit Aufregung, dass ich nun endlich groß genug war, um zu fliegen. Sogar um Surlaines Gewicht zumindest kurz zu tragen. Ich sah zweifelnd aus dem Fenster. Es war zwar nur ein Stockwerk, aber hoch genug, um sich bei einem Sturz zu verletzen. ~Da ich es noch nie versucht habe, wäre es mir lieber, wenn ich nicht direkt in einen Abgrund springen müsste. Noch dazu mit angelegten Flügeln~, gestand ich ihr.
Zwar dachte sie über meine Äußerung nach, doch ihre Gedanken wanderten immer wieder zu ihrer Familie. Ich spürte ihre Traurigkeit, den Kummer und die Sorge. Ihre Hände umklammerten ihr Gepäck. Ich blies ihr einen warmen Atemstoß aus meinen Nüstern ins Gesicht.
~Wir sollten die Treppe nehmen, finde ich. Und deinen Eltern die Situation erklären. Ich weiß nicht, bis zu welchem Grad sie es verstehen werden. Aber zumindest wissen sie dann, warum du fortgegangen bist~, schlug ich ihr die Alternative vor. Mir war bewusst, dass dies bedeuten würde, dass sie so die Gesichter ihrer Familie sehen würde, wenn sie ihnen eröffnete, dass sie fortging. Das würde schwer werden.
~Vielleicht geben sie ja ihre Hochzeitspläne auf, wenn sie mich sehen~, fügte ich wenig hoffnungsvoll hinzu.
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Di 8 Aug 2017 - 21:55

Ich atmete tief durch. ~Okay. Sie werden es nicht gut aufnehmen, zumindest meine Mutter nicht. Also mach dich bereit sofort nach draußen zu stürmen, sollte es brenzlich werden!
~


Zuerst schlich ich die Treppe hinunter und dicht hinter mir tapste Mizu her, besonders darauf bedacht leise zu sein. Dies gelang nur nicht so sehr wie geplant. ~Solange wir es nur bis ins Erdgeschoss schaffen, ist das schon die Halbe Miete~ sagte ich in Gedanken zu meiner Freundin und streichelte ihr sanft die Nüstern.

Dann stand mein Vater mit weit aufgerissenen Augen auf der Treppe und fing an sich die Augen zu reiben, nur um dann immer noch die gleiche Szenerie zu sehen.
Ich merkte wie er langsam tief Luft holte und machte mich auf den lauten Schrei gefasst, der schon seinen Hals hinauf kroch.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Mi 9 Aug 2017 - 23:07

Ich gab mir große Mühe auf der Treppe keinen Lärm zu machen. Aber diese Konstruktion war definitiv nicht für ein Wesen auf vier Beinen mit Pranken und Krallen daran errichtet worden. Dass ich noch nie selbst eine Treppe benutzt hatte, machte es nicht gerade einfacher.
Das Hornmaterial klackte auf dem Holz und die Spitzen kratzen über die Stufen. Surlaine half mir so gut sie konnte und stützte mich, damit ich nicht kopfüber hinunterpurzelte. Endlich kam ich im Erdgeschoss an. ~Geschafft!~, triumphierte ich. Als Surlaine nicht reagierte hob ich den Kopf. Meine Reiterin starrte zum oberen Ende der Treppe. Ich drehte den Kopf und erblickte ihren Vater mit schreckverzerrtem Gesicht. Er hatte den Mund geöffnet und sein Brustkorb war gebläht. Vorsichtig berührte ich seinen Geist. ~Guten Tag~, sagte ich so sanft ich konnte und er stockte. Er schloss den Mund, öffnete ihn wieder, rieb sich nochmal die Augen.
Und dann schrie er doch. Er brüllte den Namen seiner Tochter. Instinktiv stellte ich mich auf meine Hinterläufe, breitete die Flügel aus und brüllte zurück. Da ich bisher immer unbemerkt bleiben musste, hatte ich das noch nie getan und ich war selbst überrascht, wie laut es war.
Die Tür der Küche flog mit einem lauten Knall auf. Surlaines Mutter stand mit einem Hackbeil bewaffnet im Rahmen, hinter ihr schaute ängstlich ihre jüngere Tochter hervor. ~Entschuldige Surlaine, das war so nicht geplant. Soll ich weglaufen?~, fragte ich, schon für den Sprung durch die Tür hinaus niedergekauert.
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Sa 19 Aug 2017 - 16:46

Es ging alles so schnell und gleichzeitig, nahm ich einiges was sich abspielte nur in Zeitlupe war.
Mein Vater schrie, Mizu brüllte ihn an und meine Mutter mit dem Beil in der Hand.

~Entschuldige Surlaine, das war so nicht geplant. Soll ich weglaufen?~

In mir rauschte es und ich nahm die Worte nur noch am Rande meines Geistes war. Das Einzige was ich sah, war das Beil. Meine Mutter war fest entschlossen meinem Drachen etwas anzutun.
~Raus mit dir.~ brüllte ich Mizu im Geist an. ~Nicht ins Dorf! Raus aufs Meer. Schwimm zur Höhle, wenn du kannst.~

Just in diesem Moment sprintete ich auf meine Mutter zu, schlug ihr das Beil aus der Hand, dass dann scheppernd zu Boden fiel. Das war das Zeichen für Mizu. "JETZT!" schrie ich und sie stürmte auf den Ausgang zu.

Ich wollte direkt hinterher, allerdings hatte ich da die Rechnung ohne meine Eltern gemacht.

"Junge Dame!", keiften meine Eltern im Chor "WAS..."

Wütend funkelte ich sie an: "Lasst. mich. gehen."
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 28
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten