Ozean des Ursprungs

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Fr 8 Sep 2017 - 10:39

Auf Surlaines Kommando hin sprang ich zur Tür und hinaus. Sie hatte zwar gesagt, ich solle zur Höhle schwimmen, doch ich stoppte, als sie mir nicht direkt folgte. Ihre Eltern hatten sich aus ihrer Schreckensstarre gelöst und hielten ihre Tochter fest. Meine Seelengefährtin wehrte sich, doch der Griff ihres Vaters war unerbittlich.
Augenblicklich eilte ich zurück. Erneut versetzte ich die beiden in Angst, doch dieses Mal waren sie gefasster. Bisher hatte ich noch nie versucht mit einem anderen Wesen als Surlaine zu kommunizieren. Eine Verbindung zum Geist ihrer Eltern herzustellen rang mir eine immense Kraft an und die Übertragung meiner Gedanken schien durch irgendetwas gestört zu werden.
~Bitte lasst sie gehen~, übermittelte ich meinen Wunsch.
Die beiden sahen mich erstaunt an. Der Griff ihres Vaters löste sich nicht, doch seine im Zorn zusammengekniffenen Brauen lösten sich etwas.
"Ein Drache!!! Mama ein echter Drache!!!" Die Augen von Surlaines kleiner Schwester leuchteten, als sie auf mich zurannte und begann mich zu streicheln. Ihre Mutter war bleich geworden, doch das schien das Mädchen nicht zu kümmern. "Die Schuppen fühlen sich an wie Muscheln!"
Ich senkte vorsichtig meinen Kopf und schnupperte neugierig an ihr. Da patschte sie mir ihre kleine Hand auf die Nase. Ich musste unwillkürlich schnauben und die kleine lachte. "Ich wusste gar nicht, das Drachen schnauben können. Das stand in keinem meiner Bilderbücher. Kommst du aus dem Meer?" Erwartungsvoll schauten mich ihre großen Augen an.
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Mi 13 Sep 2017 - 20:47

Meine Eltern waren immer noch in ihrer Schockstarre, bis sich meine Mutter von mir abwandte und versuchte meine Schwester von Mizu wegzuziehen. Da lockerte sich der Griff meines Vaters und das nahm ich als Chance um wie wild zu meinem Drachen zu hechten.

Schützend legte Mizu ihren Flügel um meine Schulter und stubste meine Wange. ~Alles wird gut. Sie verstehen es nicht und ich kann es ihnen nicht mal verübeln~ Meine Eltern waren stur und in ihrer eigenen kleinen Welt gefangen in der es nur sie, das Fischen und das kleine Dorf gab.

Aber ich wollte mehr sehen. Mehr von dieser Welt und nicht in einem Dorf für den Rest meines Lebens versauern und mit einem Mann zusammen leben, den ich nicht liebte.

Aber dieses Gespräch hatten wir schon zu oft geführt. So oft war das Brüllen so laut gewesen, dass es aus den umliegenden Häusern beschwerden hagelte. So viele Tränen waren geflossen, dass ich schon dachte mein Vorrat davon wäre bald erschöpft.

Also seufzte ich nur und blickte meinem Vater traurig in die Augen. ~Bitte lass mich gehen~
Versehentlich sande ich meine Gedanken zu ihm, doch als ich gerade das Wort erheben wollte, um ihn so zu bitten, winkte er ab und sah mir direkt in die Augen.

"Du warst schon immer etwas ganz Besonderes. Du passt nicht in dieses Dorf." er seufzte. "Aber verrate mir eines. Was versprichst du dir von diesem Leben mit-" er machte eine ausladene Geste in Richtung Mizus "-davon?"

"Alles."

Als ich das sagte, traten Tränen in die Augen meines Vaters. Er erinnerte sich genau wie ich an den einen Tag an dem er mir sagte: "Irgendwann wirst du auch mal etwas finden was dir Alles bedeutet mein Kind und dann solltest du an diesem Traum festhalten"

Allerdings hatte er nicht gerade erwartet, dass dies in Form eines Drachen Gestalt annehmen würde.

Meine Mutter hingegen schob meine Schwester in das Haus, drehte sich nicht einmal mehr zu mir um, aber sagte "Wenn du jetzt gehst, kommst du besser nie wieder hier her."
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 27
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Mi 13 Sep 2017 - 21:23

Als Verständnis im Gesicht ihres Vaters erschien, wurde mir das Herz etwas leichter. Auch wenn dieser Abschied für ihn nicht leicht war, schien er es immerhin zu akzeptieren. Ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter. Ich schmiegte meinen Kopf an Surlaines und sandte ihr Trost. Beim zweiten Mal fiel es mir etwas leichter zu ihren Eltern zu sprechen. ~Ich mag nicht sein, was sie sich für ihre Tochter gewünscht haben, aber sie bedeutete mir alles. Sie ist mir wichtiger als mein eigenes Leben und ich werde sie beschützen. Ich wünsche mir sehr, dass sie das eines Tages verstehen und akzeptieren werden.~
Dann kauerte ich mich nieder, sodass Surlaine auf meinen Rücken klettern konnte. Die Sehnsucht nach dem Himmel hatte mich ergriffen. ~Lass uns zusammen wegfliegen und die Welt bereisen. Zu den entlegensten und wunderlichsten Orten. Glaubst du, Wolken sind weich? Sie sehen so flauschig aus...~, murmelte ich verträumt.
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Mi 20 Sep 2017 - 18:28

Ich blickte meiner Mutter hinterher, die ins Haus verschwunden war, umarmte meinen Vater und kletterte anschließend Mizus Rücken. "Ich hab dich lieb Vater. Ich werde irgendwann zurück kommen und dir von meinen Reisen berichten, auch wenn Mutter das jetzt noch nicht verstehen mag, liebe ich euch alle."
~Lass uns zusammen wegfliegen und die Welt bereisen. Zu den entlegensten und wunderlichsten Orten. Glaubst du, Wolken sind weich? Sie sehen so flauschig aus...~,
sagte Mizu verträumt und ich musste lächeln. ~Zu allererst müssen wir noch einmal zur Höhle und meine Sachen holen.
Ich habe sie schon so lange dort und endlich ist es soweit. Ich kann aus diesem Nest abhauen und endlich die Welt erkunden.~


Als ich dann auf Mizus Rücken saß und sehnsuchtsvoll den Himmel erblickte, versteifte sich Mizu rasentschnell, aber nur einen Augenblick lang, denn mein Vater tat nun entwas, was ich nie für möglich gehalten hätte: Er legte seine große, von Schwielen übersähte Hand auf Mizus Nüstern und täschelte sie. Mit einem ernsten Gesichtsausdruck blickte er ihr direkt in die Augen und es fand eine Kommunikation statt, zu der ich keinen Zugang hatte. Ob mir Mizu jemals erzählen würde, was die beiden zu bereden hatten?

Ich wusste es nicht. Aber eins war klar: Ich konnte mit reinem Gewissen fort. Der kalte Abschied von Mutter und meiner Schwester lag mir ziemlich im Magen aber einige Menschen verstehen die Sehnsucht nach "Mehr" einfach nicht.

Vater seufzte, schenkte mir eins seiner seltenen schiefen Lächeln und nun war die Zeit gekommen zu gehen.

~Los Mizu, lass uns gehen. Lass uns ziehen und so hoch fliegen, dass wir die Wolken berühren können~
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 27
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Mizutamari am Fr 22 Sep 2017 - 16:52

Die unerwartete Bewegung ihres Vaters in meine Richtung versetzte mich in argwöhnische Anspannung. Doch ich merkte, wie er seinen Geist für mich öffnete und ich berührte ihn vorsichtig. Er konnte nicht telepathisch mit mir sprechen, doch seine Gefühle machten Wort überflüssig. Große Sorge und Angst um seine Tochter, doch auch das Wissen, dass Surlaine für etwas anderes als das Leben als Fischerfrau geboren worden war. Seine Hand berührte meine Nüstern. Auch wenn er ihre Entscheidung akzeptierte, so konnte er diese Reise nicht befürworten. So blieb ihm nur die Bitte an mich, auf sie achtzugeben. Seine Hand war rau, doch das Tätscheln war zärtlich und vertrauensvoll. Ein kaum merkliches Zittern ließ die sonst starke Hand beben. So öffnete ich nun meinen Geist und vermittelte ihm einen Eindruck davon, was Surlaine mir bedeutete. Zwar würde er unsere Verbindung niemals nachvollziehen können, doch es schien ihm immerhin zu zeigen, dass seine Tochter bei mir in guten Klauen war.

Schließlich war der Zeitpunkt zum Aufbruch gekommen. ~Wir werden frei sein und die ganze Welt wird uns zu Füßen liegen!~, freute ich mich. Ich hatte keine Angst, dass ich meinen ersten Flug nicht schaffen würde. Instinktiv beugte ich meine Beine, machte einen gewaltigen Satz in die Luft und breitete meine Flügel aus.

Mit einem Schlag blähten sich die Membranen, als der Seewind unter sie Griff. Ich schlug mit den Flügeln und gewann an Höhe, während wir auf den Strand und den Ozean zuhielten. Ich drehte den Kopf, um nach meiner Reiterin zu sehen, die sich fest an mich klammerte. Ihre Haare peitschten im Wind und als wir uns ansahen durchströmte mich auf einmal eine Welle von Kraft.

Es fühlte sich an, als würde ich ins Wasser fliegen und einen Moment lang meinte ich sogar, Wasserperlen auf meinen Schuppen zu spüren, doch alles war trocken.
~Hast du das auch gespürt? Was war das nur?~
avatar
Mizutamari

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 25.03.17
Alter : 24
Ort : Osnabrück

Charakter der Figur
Name: Mizutamari
Drache/Reiter: Surlaine
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Surlaine am Mo 9 Okt 2017 - 22:38

Als Mizu sich in die Lüfte erhob, krallte ich mich instinktiv an ihr fest. Ihre Schuppen kratzten unangenehm an meinen Schenkeln. Das würden wir in irgendeiner Weise beheben müssen. Aber gab es in dieser Welt etwas wie einen Drachen Sattler? Bei dem Gedanken musste ich unwillkürlich grinsen.

Oben in den Wolken schrie ich vor Freude laut auf und alle Last schien von mir zu perlen, wie Wasser, dass einem beim Baden die Haare hinabrann, wenn man gerade mit dem Kopf aus dem Wasser kam.

Mizu starrte in meine Richtung und fast meinte ich das gleiche Grinsen in ihren Zügen zu sehen, wie ich in meinen spürte.

Als sich unsere Blicke trafen hatte ich plötzlich das Gefühl ich könnte alles in meinem Leben schaffen und auch in meinem Bauch machte sich eine plötzliche Welle an Kraft bemerkbar. Waren das die Ketten, des Provinzlebens, dass ich nun hinter mir ließ?

~Hast du das auch gespürt? Was war das nur?~ hörte ich in meinem Geist leise flüstern, aber ich hörte kaum hin, so gefangen war ich von dem Flug und all dem was er mir bot.
Unter mir, sah ich das Meer und die Felsen in denen sich meine Höhle befand. Wir mussten bald in den Sinkflug übergehen, aber das war mir egal. Ich fühlte mich einfach fantastisch.
avatar
Surlaine

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 06.03.17
Alter : 27
Ort : Schleswig Holstein

Charakter der Figur
Name: Surlaine
Drache/Reiter: Mizutamari
Element: Wasser

Nach oben Nach unten

Re: Ozean des Ursprungs

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten